Filderstadt Verkehrsbehinderungen nach Auffahrunfall

Von Jan Geißler 

In Filderstadt (Kreis Esslingen) führte ein Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag auf der B 27 zu erheblichen Behinderungen des Berufsverkehrs. Gleich mehrere Autos waren involviert.

Gleich mehrere Fahrzeuge waren in einen Verkehrsunfall auf der B 27 am Donnerstagnachmittag verwickelt (Symbolfoto). Foto: picture alliance / Stefan Puchne/Stefan Puchner
Gleich mehrere Fahrzeuge waren in einen Verkehrsunfall auf der B 27 am Donnerstagnachmittag verwickelt (Symbolfoto). Foto: picture alliance / Stefan Puchne/Stefan Puchner

Filderstadt - Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am späten Donnerstagnachmittag im dichten Berufsverkehr auf der B 27 zwischen den Anschlussstellen Filderstadt-West und Filderstadt-Ost ereignet hat. Ein 73-Jähriger war laut Polizeiangaben gegen 17.45 Uhr mit seinem VW Golf auf der linken Spur der Bundesstraße in Richtung Tübingen unterwegs, als er im zähfließenden Verkehr stark abbremsen musste.

Gleich vier nachfolgende Autos, ein weiterer VW Golf, ein Smart, ein Citroen und ein Toyota, deren Fahrer zu dicht aufgefahren waren und zu spät reagiert hatten, krachten nachfolgend jeweils ihrem Vorausfahrenden ins Heck. Der 24-jährige Fahrer des Smart und die 23-jährige Toyota-Fahrerin wurden leicht verletzt, ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. Bis auf den ersten VW des 73-Jährigen dürfte an allen anderen Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden entstanden sein, der von der Polizei auf insgesamt etwa 51.000 Euro geschätzt wird. Alle vier Autos mussten abgeschleppt werden.




Unsere Empfehlung für Sie