Offenbar wegen eines technischen Defekts war am Dienstag in Wernau eine Waschmaschine in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte die Gefahr schnell bannen, verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch ein hoher Schaden.

Wernau - Am Dienstagnachmittag brannte in Wernau eine Waschmaschine. Offenbar hatte ein technischer Defekt das Feuer entfacht. Durch die Flammen kam es laut Polizei zu starker Rauchentwicklung, die von Nachbarn des betroffenen Reihenhauses in der Otto-Hahn-Straße bemerkt wurde. Gegen 15.50 Uhr ging darauf hin ein entsprechender Anruf bei der Feuerwehr ein, hilfsbereite Anwohner konnten den Brand jedoch schon vor dem Eintreffender Einsatzkräfte erfolgreich mit einem Feuerlöscher bekämpfen und so ein Übergreifen der Flammen verhindern. Die Feuerwehr konnte den Brand daraufhin vollständig Löschen.

Dennoch wurde durch das Feuer auch die Heizungsanlage des Hauses beschädigt, der Gesamtschaden wird auf 10 000 Euro geschätzt. Zudem musste das gesamte Haus belüftet werden, weil die Rauchentwicklung für die Bewohner eine Gefahr dargestellt hätte. Sie kamen für die Nacht bei Bekannten unter. Die Feuerwehr war insgesamt mit sechs Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort.

3 Kommentare anzeigen