Mit diesen 11 Tipps werden herausnehmbare und fest eingebaute Insektenschutzgitter wieder blitzeblank sauber. Legen Sie gleich los!

Digital Unit: Lukas Böhl (lbö)

Spätestens wenn die Fenster geputzt werden, sollten auch die Fliegengitter mal wieder einer gründlichen Reinigung unterzogen werden. Welche Haushaltsgegenstände und Tricks die Arbeit erleichtern, haben wir im Artikel für Sie zusammengefasst.

1. Fliegengitter absaugen

Eine der einfachsten Methoden, um Fliegengitter sauber zu machen, ist das Absaugen. Verwenden Sie dazu am besten einen Bürstenaufsatz (Auf Amazon kaufen / ANZEIGE) und stellen Sie den Staubsauger auf eine niedrige Stufe ein. Saugen Sie das Fliegengitter dann von oben nach unten ab, ohne zu viel Druck auszuüben.

Lesen Sie auch: Fenster streifenfrei putzen

2. Fusselbürste bei schmutzigem Mückengitter

Für die schnelle Reinigung zwischendurch eignet sich eine Fusselbürste oder ein Fusselroller. Fahren Sie damit die gesamte Oberfläche des Fliegengitters ab, um Schmutz, Staub und Pollen schnell zu entfernen. Üben Sie jedoch nicht zu viel Druck auf das Gitter aus.

3. Insektenschutzgitter abbürsten

Mit einer einfachen Handbürste können Sie den Schmutz auch aus dem Fliegengitter bürsten. Die Borsten sollten nicht zu hart sein, um das Gitter nicht zu beschädigen. Drücken Sie sehr behutsam auf das Gitter, um es nicht aus der Verankerung zu reißen.

4. Fliegengitter mit Sprühflasche säubern

Falls Sie eine Sprühflasche zu Hause haben, können Sie auch damit das Insektenschutzgitter sauber machen. Füllen Sie Wasser hinein und geben Sie einen Schuss Spülmittel dazu. Drehen Sie den Deckel zu und schütteln Sie das Ganze gut durch. Legen Sie die Öffnung dann direkt ans Gitter und sprühen Sie den Schmutz nach draußen. Ein Drucksprüher (Auf Amazon kaufen / ANZEIGE) kann die Arbeit enorm erleichtern.

Auch interessant: Wo verstecken sich Mücken?

5. Mückengitter feucht abwischen

Etwas Spülmittel, Wasser und ein Putzlappen reichen meist schon aus, um das Fliegengitter zu säubern. Wischen Sie von oben nach unten und verwenden Sie für die Ränder eine alte Zahnbürste, falls sich dort der Schmutz gesammelt hat.

6. Insektenschutzgitter abduschen

Herausnehmbare Insektenschutzgitter können Sie bequem in der Dusche oder Badewanne ausspülen. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich mit etwas Spülmittel und einem Schwamm entfernen. Lassen Sie das Fliegengitter jedoch gut trocknen, bevor Sie es wieder in den Fensterrahmen einsetzen.

7. Dampfreiniger für fest eingebaute Fliegengitter

Ein Dampfreiniger (Auf Amazon kaufen / ANZEIGE) hat viele Anwendungsmöglichkeiten im Haushalt. Unter anderem lassen sich damit Insektenschutzgitter reinigen. Sie müssen diese nicht einmal herausnehmen. Ideal also für fest eingebaute Fliegengitter. Fahren Sie Rille für Rille mit dem heißen Dampf ab, bis das Gitter wieder schön sauber ist. Fangen Sie das Schmutzwasser gegebenenfalls mit einem Handtuch auf.

8. Mückengitter mit Druckluft reinigen

Mit einem Druckluftspray oder einem Staubgebläse (Auf Amazon kaufen / ANZEIGE) können Sie den Schmutz in wenigen Sekunden aus dem Fliegengitter nach draußen blasen. Der Luftstrahl sollte jedoch nicht so stark sein, dass er das Gitter aus der Verankerung bläst.

Lesen Sie auch: Fruchtfliegenfalle selber bauen

9. Schmutz aus Fliegengitter föhnen

Theoretisch könnten Sie auch einen Föhn statt Druckluft verwenden. Die Frage ist dabei nur, ob er stark genug ist, um festsitzenden Schmutz effektiv zu entfernen. Im Zweifelsfall können Sie mit einer Bürste nachhelfen.

10. Fenstersauger auch für Insektenschutzgitter

Bei der Nassreinigung der Fliegengitter kann ein Fenstersauger (Auf Amazon kaufen / ANZEIGE) eine praktische Ergänzung sein. Er saugt das Waschwasser mitsamt dem Schmutz aus dem Mückengitter und sorgt so für ein sauberes Endergebnis.

11. Waschmaschine: Kann man ein Fliegengitter waschen?

Herausnehmbare Fliegengitter, die nicht in einen Rahmen eingespannt sind, können in der Regel bei niedrigen Temperaturen und geringer Schleuderzahl in der Waschmaschine gewaschen werden. Hierbei sollten Sie stets auf die Herstellerhinweise achten. Im Zweifelsfall sollten Sie auf eine der anderen Reinigungsmethoden zurückgreifen.