Fliegerbombe in Offenburg „Es gab keine Komplikationen“

Von red/dpa 

Die am Vormittag bei Baggerarbeiten in Offenburg entdecke Fliegerbombe ist ohne Komplikationen entschärft worden. Alle 300 Bewohner im evakuierten Umkreis durften in ihre Häuser zurück.

Alles gut gegangen in Offenburg: Die Bombe wurde entschärft. (Symbolfoto) Foto: dpa
Alles gut gegangen in Offenburg: Die Bombe wurde entschärft. (Symbolfoto) Foto: dpa

Offenburg - Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Donnerstag in Offenburg entschärft worden. „Es gab keine Komplikationen“, sagte ein Polizeisprecher. Spezialisten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes hätten sie innerhalb einer halben Stunde unschädlich gemacht. Die Bombe war am Morgen bei Baggerarbeiten im Stadtteil Windschläg gefunden worden. Der Fundort musste im Radius von 250 Metern geräumt werden.

Die geplante Entschärfung verzögerte sich um rund zwei Stunden, da noch nicht alle Anwohner in Sicherheit gebracht worden waren. Inzwischen durften die rund 300 Bewohner laut Polizei in ihre Häuser zurückkehren.

Unsere Empfehlung für Sie