Flughafen-Chefin in Stuttgart Arina Freitag tritt am 1. September an

Von mil 

Arina Freitag tritt ihre Stelle als Geschäftsführerin der Stuttgarter Flughafen-Gesellschaft am 1. September an. Der Aufsichtsrat des Airports hatte sie im April zur Nachfolgerin von Georg Fundel bestellt.

Arina Freitag und Walter Schoefer führen den Stuttgarter Flughafen vom 1. September an gemeinsam. Foto: Thomas Niedermüller/Flughafengesellschaft Stuttgart
Arina Freitag und Walter Schoefer führen den Stuttgarter Flughafen vom 1. September an gemeinsam. Foto: Thomas Niedermüller/Flughafengesellschaft Stuttgart

Stuttgart - Früher als erwartet nimmt Arina Freitag ihre Arbeit am Stuttgarter Manfred-Rommel-Flughafen auf. Die Managerin, die derzeit noch bei der Bahn beschäftigt ist, komplettiert von 1. September an die Geschäftsführung am Flughafen auf den Fildern. Entsprechende Informationen der Stuttgarter Zeitung bestätigte Flughafensprecher Johannes Schumm.

Co-Geschäftsführer bleibt bis 2019 Sprecher

Anfang April hatte der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft Arina Freitag zur Nachfolgerin des langjährigen Flughafen-Geschäftsführers Georg Fundel bestellt. Der 63-Jährige, der seit 1996 zur Führung des Flughafens zählte, schied Ende April aus diesem Amt aus. Derzeit führt Walter Schoefer allein die Geschicke des nach Passagierzahlen achtgrößten deutschen Flughafens. Mit Fundels Ausscheiden übernahm der für die landseitigen Geschäfte zuständige Schoefer auch die Rolle des Sprechers der Geschäftsführung. Diese soll er bis zum Ende seiner Vertragslaufzeit im Jahr 2019 beibehalten. Arina Freitag ist derzeit noch bei der Netztochter der Deutschen Bahn tätig. Zuvor arbeitete die promovierte Volkwirtin für die Frankfurter Flughafengesellschaft. Dort leitete sie das Controlling und verantwortete den Bereich Flughafenentgelte.

Sonderthemen