Flughafen Stuttgart Die Flughafenfeuerwehr im Wandel der Zeit

Von Benjamin Beytekin/SIR 

76 hauptamtliche Kräfte, 24 Einsatzfahrzeuge und rund 4700 Einsätze pro Jahr: Dies sind die Rahmendaten der Feuerwehr, die auf dem Flughafen Stuttgart ihren Dienst verrichtet - in unserer Fotostrecke stellen wir sie ausführlich vor.

76 hauptamtliche Kräfte, 24 Einsatzfahrzeuge und rund 4700 Einsätze pro Jahr - dies sind die Rahmendaten der Feuerwehr, die auf dem Flughafen Stuttgart ihren Dienst verrichtet. In der Fotostrecke stellen wir die Flughafenfeuerwehr im Wandel der Zeit vor - klicken Sie sich durch! Foto: Benjamin Beytekin/SIR-Montage 135 Bilder
76 hauptamtliche Kräfte, 24 Einsatzfahrzeuge und rund 4700 Einsätze pro Jahr - dies sind die Rahmendaten der Feuerwehr, die auf dem Flughafen Stuttgart ihren Dienst verrichtet. In der Fotostrecke stellen wir die Flughafenfeuerwehr im Wandel der Zeit vor - klicken Sie sich durch! Foto: Benjamin Beytekin/SIR-Montage

Stuttgart - 76 hauptamtliche Kräfte, 24 Einsatzfahrzeuge und rund 4700 Einsätze pro Jahr - dies sind die Rahmendaten der Feuerwehr, die auf dem Flughafen Stuttgart ihren Dienst verrichtet. 

In den vergangenen Jahrzehnten erlebte Baden-Württembergs größter Flughafen einen enormen Anstieg an Flügen und Fluggästen. Zählte die Flughafen Stuttgart GmbH Anfang der 1970er Jahre noch rund 50.000 Flüge und 1,5 Millionen Reisende pro Jahr, waren es Anfang der 1990er Jahre bereits annähernd 100.000 Flugbewegungen und mehr als 5 Millionen Fluggäste.

Im Jahr 2012 pedelten sich die Flugbewegungen bei rund 130.000 und die Fluggäste bei knapp 10 Millionen ein. Mit den steigenden Passagier- und Flugzahlen musste sich natürlich auch der Flughafen vergrößern. In den Jahren 1993 bis 1996 wurde bei laufendem Betrieb der Flughafen komplett umgebaut, inklusive Flugvorfeld und einer Landebahn-Verlängerung im Osten.

Durch die Veränderungen und Vergrößerungen des Flughafens in den 1990er Jahren wurde die alte Feuerwache der Flughafenfeuerwehr schnell zu klein und durch den Ausbau der Start- und Landebahn lag sie zudem taktisch ungünstig. 1996 wurde deshalb ein neues Gebäude erbaut, es befindet sich am östlichen Ende des Vorfelds beim General Aviation Terminal.

Der Standort wurde gewählt, damit nach der zeitgleich erfolgten Verlängerung der Start- und Landebahn jeder Punkt des Flughafengeländes – wie von der ICAO (International Civil Aviation Organization)-Brandschutzkategorie 10 gefordert – innerhalb von drei Minuten erreicht werden kann. Das Personal der Feuerwehrleitstelle hat dabei die gesamte Piste im Blick und steht in dauerndem Kontakt mit dem Tower auf der anderen Seite des Geländes.

Die Flughafenfeuerwehr kommt auch auf der Autobahn zum Einsatz

Die Flughafenfeuerwehr Stuttgart beschäftigt 76 hauptamtliche Kräfte im 24-Stunden-Dienst, davon 18 Mann und ein Einsatzleiter pro Schicht. Neun der Einsatzkräfte sind auf Fahrzeuge für Flugzeugereignisse eingeteilt, neun auf Fahrzeugen für Gebäudebrände, Technische Hilfeleistung und Rettungsdienst.

Die Flughafenfeuerwehr verfügt über 24 Einsatzfahrzeuge. Jedes Jahr rückt die Feuerwehr zu etwa 4700 Einsätzen aus, und das nicht nur auf dem Flughafengelände selbst.  Mit dem Rettungswagen eiln sie auch schon mal zu Notfalleinsätzen auf die Fildern oder mit dem Hilfeleistungszug zu Unfällen auf die Autobahn.

In der Statistik war von 2001 bis 2004 ein starker Anstieg der Flugzeugeinsätze zu verzeichnen. Dabei musste die Feuerwehr beispielsweise ausrücken, wenn ein Pilot Schwierigkeiten bei der Landung meldete oder wenn ein Flugzeug geborgen werden musste. Solche Einsätze beinhalten auch die erhöhte Alarmbereitschaft bei schlechtem Wetter. Der Anstieg an Flugzeugeinsätzen lag größtenteils an den so genannten „Tankbereitschaften“, bei denen die Feuerwehr den Brandschutz während der Flugzeugbetankung sicherstellt.

In den Folgejahren sank die Gesamtzahl aller Flugzeugeinsätze wieder. Im Jahr 2012 lag sie bei 325. Die Brandeinsätze schwankten in den vergangenen Jahren zwischen 150 und 300 pro Jahr, die Einsätze der Technischen Hilfeleistung und Sondereinsätze, wie die Gefahrgutabwehr überschritten in 2012 die 3000er Marke. Die Rettungsdiensteinsätze dagegen hatten sich bis 2012 von über 2000 auf etwas über 1000 halbiert.

In unserer Fotostrecke stellen wir die Flughafenfeuerwehr Stuttgart im Wandel der Zeit vor - klicken Sie sich durch!

Sonderthemen