Flughafen Stuttgart Maschinen prallen auf Rollfeld zusammen

Ausparkunfall auf dem Rollfeld - so geschehen am Mittwoch auf dem Stuttgarter Flughafen. Foto: Erik Da Silva Gelbing
Ausparkunfall auf dem Rollfeld - so geschehen am Mittwoch auf dem Stuttgarter Flughafen. Foto: Erik Da Silva Gelbing

Auf dem Rollfeld des Stuttgarter Flughafens krachen zwei Passagiermaschinen zusammen, der Schaden dürfte enorm sein. Wer Schuld hat, müssen nun Spezialisten klären.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leinfelden-Echterdingen - Auf einem Rollfeld des Flughafens Stuttgart in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) sind am Mittwochmorgen zwei Flugzeuge zusammengeprallt.

Laut eines Sprechers des Flughafens kam es während eines Schleppvorgangs um kurz nach 6 Uhr zu dem Unfall. Eine Embraer 190 nach Amsterdam rollte gerade aus ihrer Parkposition, während daneben ein Airbus A 319 mit Flugziel Faro gerade mit einem sogenannten Push-Back-Fahrzeug aus der Position geschoben wurde. Dabei berührte die Flügelspitze des Airbus das Heck der abrollenden Maschine. Beide Maschinen wurden dabei beschädigt, verletzt wurde niemand.

Die Passagiere beider Flugzeuge mussten vor Ort aussteigen. Die Passagiere der Embraer wurden umgebucht, für den Airbus kam eine Ersatzmaschine. Techniker und Spezialisten mussten anrücken, um zu klären, wer Schuld am Unfall hatte und um die Höhe des Sachschadens zu ermitteln. Er dürfte aber enorm sein. "Schon bei einem kleinen Kratzer sind wir da in einem relativ hohen Bereich", sagte der Flughafensprecher. Bis alles geklärt ist, stehen beide Maschinen noch auf dem Rollfeld. Der Flugbetrieb sei dadurch aber nicht beeinträchtigt, so der Sprecher.




Unsere Empfehlung für Sie