Flughafen Stuttgart Pfand sammeln für guten Zweck

Von dpa/lsw 

Im Rahmen eines Pilotprojekts am Stuttgarter Flughafen können Passagiere ihre Pfandflaschen jetzt für den guten Zweck spenden.

Im Rahmen eines Pilotprojekts am Stuttgarter Flughafen können Passagiere ihre Pfandflaschen jetzt für den guten Zweck spenden. Foto: dpa
Im Rahmen eines Pilotprojekts am Stuttgarter Flughafen können Passagiere ihre Pfandflaschen jetzt für den guten Zweck spenden. Foto: dpa

Stuttgart - Am Stuttgarter Flughafen können Passagiere ihre Pfandflaschen jetzt für den guten Zweck spenden. Die Aktion „Spende dein Pfand“ geht auf die Studenteninitiative Enactus an der Universität Hohenheim zurück. Vorerst stehen für ein halbes Jahr fünf Sammelbehälter an den Terminals, teilte der Geschäftsführer des Flughafens, Georg Fundel, am Mittwoch mit. Bis zu zweitausend Flaschen seien bislang Tag für Tag in den Müll gewandert. „Mit den neuen Sammelbehältern wollen wir diese Werte für einen sinnvollen Zweck gebrauchen“, erklärte Fundel.

Der Pfanderlös geht an den gemeinnützigen Verein Trott-war, der auch eine Straßenzeitung herausgibt. Zudem schafft das Pilotprojekt am Airport Arbeitsplätze: Sechs neue Mitarbeiter von Trott-war leeren die Behälter.

Bis zum vergangen Jahr liefen noch private Pfandsammler durch die Hallen des Flughafens. Da sich aber Gangs bildeten und es zu Rangeleien und Vandalismus kam, mussten die Betreiber das Pfandsammeln verbieten. „Wir sind deshalb froh, mit dieser Initiative eine Lösung für die Pfandflaschen gefunden zu haben, die unserem Verständnis von Nachhaltigkeit gerecht wird“, erklärte Fundel. Auch in der Universität stehen schon Sammelboxen, weitere sind laut Enactus in Planung.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie