Flughafen Stuttgart Sommerflugplan mit erweitertem Flugangebot

Von len 

Bald gilt am Stuttgarter Flughafen der neue Sommerflugplan. Auf ein neues Reiseziel ist man besonders stolz. Wir haben die Übersicht.

Eurowings hat für diesen Sommer das Streckennetz von Stuttgart aus deutlich erweitert (Symbolbild). Foto: dpa
Eurowings hat für diesen Sommer das Streckennetz von Stuttgart aus deutlich erweitert (Symbolbild). Foto: dpa

Stuttgart - Ob Helsinki, Palermo oder Dubai – im Sommerflugplan des Stuttgarter Flughafens gibt es einige neue Ziele. Vom 25. März 2018 an fliegen 51 Airlines regelmäßig zu 124 Zielen in 36 verschiedenen Ländern, informiert der Flughafen Stuttgart.

„Helsinki ist aufgrund der guten Umsteigemöglichkeiten ein ganz besonderes Highlight“, sagt Johannes Schumm, Leiter der Unternehmenskommunikation des Flughafens Stuttgart. Das neue Flugangebot sei das größte, das Stuttgart je auf dem Markt hatte. Dementsprechend optimistisch ist Schumm: „Wir erwarten einen Rekordsommer.“

Nichtsdestotrotz bedient der Stuttgarter Flughafen im Sommer 2018 einige Flughäfen nicht mehr. Wir haben eine Übersicht zusammengestellt.

Diese Flugziele sind im Vergleich zum Sommerflugplan 2017 neu

Agadir, Marokko: einmal pro Woche mit Sun Express

Alicante, Spanien: dreimal pro Woche mit Eurowings

Dubai, Vereinigte Arabische Emirate: einmal pro Woche mit Condor

Helsinki, Finnland: bis zu zweimal täglich mit Finnair

Gazipasa, Türkei: einmal pro Woche mit Corendon

Jersey, Großbritannien: einmal pro Woche mit Eurowings

Kalamata, Griechenland: einmal pro Woche mit Condor

Monastir, Tunesien: bis zu zweimal pro Woche mit Nouvelair

Newquay, Großbritannien: einmal pro Woche mit Eurowings

Mostar, Bosnien und Herzegowina: zweimal pro Woche mit Eurowings

Palermo, Italien: einmal pro Woche mit Eurowings

Sharm el Sheikh, Ägypten: einmal pro Woche mit Fly Egypt

Tivat, Montenegro: bis zu zweimal pro Woche mit Eurowings

Wroclaw/Breslau, Polen: viermal pro Woche mit Eurowings

Diese Flugziele werden im Vergleich zum Sommerflugplan 2017 nicht mehr bedient

Westerland-Sylt, Deutschland

Mykonos, Griechenland

Keflavik-Reykjavik, Island

Almeria, Spanien

Enfidha, Tunesien

Ordu-Giresun, Türkei

Paphos, Zypern

London-Stansted, Großbritannien

Sonderthemen