Erst gibt es Einschränkungen wegen Vorgaben der Deutschen Flugsicherung, dann zieht auch noch ein Gewitter über Stuttgart hinweg: Zahlreiche Fluggäste mussten sich am Samstag zeitweise gedulden.

Der Flughafen Stuttgart hat am Samstag nach eigenen Angaben die Zahl der Abflüge zeitweise etwa halbieren müssen. Hintergrund seien Vorgaben der Deutschen Flugsicherung gewesen, sagte ein Sprecher des Flughafens. So hätten zwischen 10 und 13.30 Uhr nur 14 Flugzeuge pro Stunde starten können. Betroffen seien vor allem Reisende in Länder außerhalb des Schengen-Raums gewesen. 

 

Zu den Gründen für die Vorgabe äußerte sich der Sprecher nicht. Die Deutsche Flugsicherung gab am Wochenende keine Presseauskünfte, wie ein Mitarbeiter sagte. 

Teilweise kam es zu Verspätungen am Stuttgarter Flughafen

Zusätzlich zog gegen 15 Uhr laut Flughafensprecher ein Gewitter über den Flughafen hinweg. Dadurch konnten demnach zwar Flugzeuge landen und starten, aber für weniger als eine halbe Stunde nicht abgefertigt werden - Passagiere konnten nicht ein- und aussteigen, Gepäck nicht be- und entladen werden. 

„Es gab keine größeren Auswirkungen, teilweise kam es zu Verspätungen“, sagte der Sprecher. Gegen 16.30 Uhr lief der Betrieb demnach mit 27 Abflügen pro Stunde wieder normal.