Während die Region auf Rems, Murr und Neckar blickt, hat ein anderes Gewässer den bisher größten Schaden angerichtet. Der Baumbach in Walheim hat am Sonntag einen Kindergarten, Keller und Gärten zerstört. Das Unglück stärkt das Miteinander im Ort.

Ludwigsburg : Emanuel Hege (ehe)

Am Montagmorgen ist Walheim früh auf den Beinen, die Menschen tragen kaputte Möbel aus ihren Häusern, schrubben den Matsch aus ihrer Einfahrt und telefonieren mit ihrer Versicherung – alle 20 Meter liegt ein Schlauch auf der Straße, über den ein Keller ausgepumpt wird. Grund ist ein Starkregenereignis am Sonntagnachmittag über Löchgau, Erligheim und Walheim. Das meiste Regenwasser floss in den kleinen Baumbach, der sich in kürzester Zeit in einen reißenden Strom verwandelte. Es sei „beklemmend“ zu sehen, welche Kraft die Natur hat, sagt Landrat Dietmar Allgaier, der den Unglücksort besuchte. Ein Rundgang am Montag macht die Ausmaße deutlich.