Formel 1 in Monza Ferrari-Pilot Leclerc triumphiert – Vettel katastrophal

Von red/dpa 

Beim Großen Preis von Italien in Monza triumphiert Ferrari-Pilot Charles Leclerc vor Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas. Sebastian Vettel beendet das Rennen auf einem katastrophalen 13. Platz.

Charles Leclerc heißt der Sieger des Großen Preises von Italien. Foto: AFP
Charles Leclerc heißt der Sieger des Großen Preises von Italien. Foto: AFP

Monza - Charles Leclerc hat Ferrari beim Großen Preis von Italien den ersten Heimsieg seit 2010 beschert. Der 21 Jahre alte Monegasse feierte am Sonntag in Monza seinen zweiten Formel-1-Sieg nacheinander und unterstrich seine Rolle als aktuell stärkster Fahrer bei der Scuderia. Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel aus Heppenheim schaffte es nach einem Fahrfehler zu Beginn und einer Zehn-Sekunden-Strafe nur auf den 13. Platz. Leclers Teamkollege holte zum zweiten Mal in diesem Jahr keine Punkte.

Weltmeister Lewis Hamilton bleibt trotz seines dritten Rangs weiter souveräner Führender in der WM-Wertung. Der 34-jährige Brite landete in Italien auch hinter seinem finnischen Teamkollegen Valtteri Bottas, der Zweiter wurde. Sein bestes Resultat in dieser Saison schaffte Nico Hülkenberg. Der 32-Jährige aus Emmerich wurde im Renault starker Fünfter.