Foto-Fachmesse Rückblick auf die Foto-Fachmesse bei Photo-Planet in Stuttgart

Von Oliver Rauls 

Letzte Woche berichteten wir im Vorfeld schon über die Messe in den Räumen des Photo-Planet in Stuttgart. Sie haben das Event verpasst? Am 11. und 12. Dezember erhalten Sie eine weitere Gelegenheit dazu.

 Foto: Oliver Rauls 11 Bilder
Foto: Oliver Rauls

Als sich am Samstag Abend um 20 Uhr die Türen schlossen hinter den letzten Messebesuchern, war nicht nur Vertriebsleiter Oliver Dudek, sondern wohl auch Klaus Nehrkorn, Geschäftsführer bei Photo-Planet klar, dass die Messe einen Besucherrekord verzeichnete. Neben den bekannten Kameraherstellern wie Canon, Sony, Nikon, Leica, Olympus, Fujifilm, Panasonic, Pentax und Samsung reihten sich wieder die größten Hersteller von Objektiven und Zubehör ein. Sigma, Tamron und Sirui seien hier genannt, aber natürlich fanden auch die Stative von Manfrotto, die Kugelköpfe von Novoflex, das sehr hochwertige Fotopapier von Ilford, die Blitzsysteme von Dörr und Multiblitz und die in Deutschland handgefertigten Taschen von Oberwerth ihre Interessenten und Abnehmer.

Apropos Interessenten. Wie schrieb ich noch letzte Woche? Ich präsentiere meine Bilder am Liebsten schön ausbelichtet als Print-Medium?
Gesagt getan, das von Globell vertriebene Meyer-Optik-Görlitz Trimagon Portrait-Objektiv mit einer durchgängigen Lichtstärke von f/2.6 bei 95mm Festbrennweite auf die Kamera montiert und ein paar Probefotos gemacht, ohne viel an Bildaufbau oder technische Feinheiten zu achten. Ausbelichtet und ausgeprintet mit Ilford-Papieren.
Ich denke, ein besseres Verkaufsargument gibt es wohl kaum für diese Portrait-Optik.

So wie ich kamen viele andere Messebesucher aus dem Staunen nicht mehr heraus. Da man alles anfassen und mit Zubehör kombiniert ausprobieren kann, gehört die zwei Mal jährlich stattfindende Hausmesse bei Photo-Planet in Stuttgart gegenüber des Stuttgarter Hauptbahnhofs wohl zu den Beliebtesten.

Auch die vielfältigen größtenteils kostenlosen Workshops und Vorträge, die die ganze Bandbreite der Fotografie abdeckten, waren wie immer sehr gut besucht, teilweise gab es nicht einmal mehr Sitzmöglichkeiten. Das tat der Wissbegierde aber keinen Abbruch. Zur Not wurden die Glas-Schiebetüren geöffnet, damit die Interessierten zuhören konnten.

Und wer die Messe verpasst hat, bekommt noch einmal Gelegenheit, die neuesten Errungenschaften zu begutachten.

Und das sollte man sich am Besten gleich in den Kalender schreiben: Am 12. Dezember findet die Fotomesse im Photo-Planet-Fachgeschäft im Leonberger Leo-Center statt.