Fotografie-Buch von Linda McCartney Ungeschönt schön

  Foto: Linda McCartney/Taschen 7 Bilder
  Foto: Linda McCartney/Taschen

Linda McCartney, die verstorbene Frau von Ex-Beatle Paul, hatte ein großes Talent: das Fotografieren.

Leben: Anja Wasserbäch (nja)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - „Sie hatte einfach das Auge. Viele ihrer Fotos entstanden ganz spontan. Du brauchst diesen Blick für die besondere Situation, um dann genau den richtigen Moment einzufangen.“ Das sagt Paul McCartney über seine Frau Linda, die 1998 verstarb. Und wie recht er hat. Das sieht man heute auf ihren Bilder, die in dem Band „Polaroid Diaries“ versammelt sind. Die Älteren erinnern sich an die Sofortbildkameras, die nach einer kurzen Entwicklungszeit das fertige Positiv ausspucken. Man wusste nicht, was herauskommen wird, wenn das Bild dann langsam auftauchte. Nichts ist geschönt. Und genau das macht die Bilder von Linda McCartney so wunderschön. Es sind Familienerinnerungen, auf denen Paul McCartney und die Kinder zu sehen sind. Aber auch: ein Schneemann mit Polizistenhut, eine Katze in der Waschmaschine, ein Sonnenuntergang in Arizona, rosafarbene Geburtstagsluftballons, ein Fohlen auf der Koppel. Und immer wieder Bilder von Familienszenen, wie sie jeder kennt: beim Quatschmachen, beim Trösten. Ungeschönt schön. Dass bei einem Kind das Wort „glücklich“ mit Sonnencreme auf dem Rücken geschrieben steht, passt da schon ganz gut.

Linda McCartney – The Polaroid Diaries

Linda McCartney, Ekow Eshun, Reuel, Taschen Verlag, Golden, Hardcover, 232 Seiten, 40 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie