Stuttgart - Wie erleben die Menschen den neuen Teil-Lockdown? Unser Fragebogen will das erkunden und erscheint in lockerer Folge – bis auf Weiteres..

Wie geht’s, Herr Bräuer?

Mir persönlich geht es gut und das Virus hat mein persönliches Umfeld zum Glück bislang verschont

Und wie steht’s im Verein?

Durch den Teil-Lockdown sind unsere Sportanlagen gesperrt, unser Vereinsheim geschlossen und Zusammenkünfte verboten. Mit anderen Worten: Es gibt aktuell kein Vereinsleben. Dringende jahreszeitbedingte Arbeitsdienste können auch nicht stattfinden. Bleibt nur zu hoffen, dass die getroffenen gesetzlichen Maßnahmen greifen und nicht verlängert werden müssen

Gibt es etwas, was Ihnen im Alltag gerade besonders hilft?

Durch die rege Kommunikation unserer Mitglieder und Teams in den neuen Medien bin ich gut informiert und habe das Gefühl, dass es allen gut geht.

Was wünschen Sie sich am meisten von Ihren Mitmenschen?

Vernunft und Gelassenheit. Die Gesundheit ist das höchste Gut. Um sie zu schützen, kommen wir auch ein paar Wochen ohne Vereinssport aus.

Irgendwann haben wir das Virus besiegt! Worauf freuen Sie sich für die Zeit danach jetzt schon?

Auf ein blühendes Vereinsleben ohne Angst, mit zahlreichen Veranstaltungen, Fußballturnieren und Public Viewing. Kurz gesagt, dass es einfach wieder so wird, wie es war!