Fragrance Foundation Awards in New York Prominente feiern die besten Düfte des Jahres

Von aim 

Für den glamourösen Auftritt möchten Amerikas Stars und Sternchen nicht nur blendend aussehen, sondern auch gut riechen. In New York wurden deshalb 27 Preise für die besten Parfums verliehen. Wir haben die Bilder vom roten Teppich.

Naomi Campbell auf dem roten Teppich der Fragrance Foundation Awards 2018. Foto: Invision/AP 13 Bilder
Naomi Campbell auf dem roten Teppich der Fragrance Foundation Awards 2018. Foto: Invision/AP

New York - Am Dienstag fand in New York die Verleihung der „Fragrance Foundation Awards“ statt. Neben den 27 Preisen, die für die besten Duftnoten des Jahres verliehen wurden, ehrt die Stiftung jedes Jahr herausragende Errungenschaften in den Kategorien Prominenz, Lebenswerk und Innovation.

Die besten Parfümeure kommen aus Frankreich

Die Auszeichnung für „außerordentliche Prominenz“ nahm die Parfümeurin Ann Gottlieb entgegen, die von Modeschöpferin Estee Lauder persönlich in die Welt der Düfte eingelernt wurde. Der Preis für das Lebenswerk ging an den französischen Parfümeur Olivier Cresp, dessen Familie bereits seit Jahrzehnten Duftnoten kreiert. Seit 1992 arbeitet Cresp als Meisterparfümeur für den Schweizer Aromen- und Duftstoff-Hersteller Firmenich International SA.

Auch Frédéric Malle, Gewinner des Innovationspreises, stammt aus einer französischen Familie aus Parfümherstellern. Im Jahr 2000 gründete Malle die Parfümerie „Editions de Parfum Frédéric Malle“ in der er als Editor tätig ist. So kreiert er die Düfte, die in seinem Haus veröffentlicht werden, nicht selbst, sondern steht den schaffenden Parfümeuren unterstützend zur Seite.

Die Feierlichkeiten fanden in der Alice Tully Hall im Lincoln Center in Manhatten statt. Auf dem roten Teppich posierten Stars wie Naomi Campbell und Rita Ora.