Frankfurt am Main Junger Mann schubst bei Kontrolle Polizistin in den Main

Von red/AFP 

Erst wehrt er sich gegen die polizeilichen Maßnahmen, dann schubst der junge Mann plötzlich die Polizistin in den Main. Die durchnässte Beamtin muss anschließend ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

In Frankfurt am Main hat ein junger Mann eine Polizisten in den Main geschubst (Symbolbild). Foto: dpa
In Frankfurt am Main hat ein junger Mann eine Polizisten in den Main geschubst (Symbolbild). Foto: dpa

Frankfurt/Main - Bei einer Kontrolle in Frankfurt am Main hat ein 19-Jähriger eine Polizistin in den Main gestoßen. Der betrunkene Mann habe sich „vehement“ gegen die polizeilichen Maßnahmen gewehrt, teilten die Beamten am Montag in der hessischen Stadt mit. Als die Polizistin ihn dabei am Arm ergriff, schubste er die 27-Jährige in den Fluss.

Die Frau konnte sich demnach an einem Stahlseil auf der Kaimauer festhalten, weshalb sie nur bis zur Hüfte ins Wasser eintauchte Kollegen kamen ihr zur Hilfe und überwältigten den Jugendlichen. Bei der Rettungsaktion verletzte sich ein Polizist leicht, auch die durchnässte Beamtin wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Die Polizisten hatten den jungen Mann in der Nacht zum Sonntag kontrollieren wollen. Er lief allerdings davon. Als ihn die Einsatzkräfte einholten, kam es zu dem Zwischenfall. Gegen ihn wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.