Frankfurt/Dortmund Mutter macht Raucherpause – Kinder fahren in ICE alleine weiter

Von red/dpa 

Eine Raucherpause mit Folgen: Weil eine Mutter es beim ICE-Halt nicht mehr rechtzeitig zurück in den Zug schaffte, fuhren ihre kleinen Kinder alleine weiter.

Zwie kleine Jungen sind alleine mit einem ICE von Frankfurt nach Dortmund gefahren. Foto: dpa
Zwie kleine Jungen sind alleine mit einem ICE von Frankfurt nach Dortmund gefahren. Foto: dpa

Dortmund - Sie stand für eine Zigarettenpause kurz auf dem Bahnsteig, dann schlossen sich die Türen: Ohne ihre Mutter mussten zwei kleine Jungen im ICE von Frankfurt/Main nach Dortmund weiterfahren. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte die Frau ihre Kinder im Alter von vier und sieben Jahren am Dienstag im Zug zurückgelassen, um in Frankfurt auf dem Bahnsteig zu rauchen.

Da sie nicht wieder rechtzeitig an Bord war, fuhr der ICE ohne sie weiter. Die 41-Jährige habe sich sofort an die Polizei gewandt, die die Jungen beim Halt in Dortmund in Empfang nahm. Im Folgezug sei wenig später auch die Mutter eingetroffen und habe ihre beiden Jungen wieder in die Arme schließen können.




Unsere Empfehlung für Sie