Frankfurter Buchmesse Besucher dürfen unter 3G-Regel auf das Messegelände

Mehr als 1500 Aussteller werden dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse erwartet. (Archivbild) Foto: dpa/Jens Kalaene
Mehr als 1500 Aussteller werden dieses Jahr auf der Frankfurter Buchmesse erwartet. (Archivbild) Foto: dpa/Jens Kalaene

25.000 Besucher sind täglich auf der Frankfurter Buchmesse erlaubt, die dieses Jahr vom 20. bis zum 24. Oktober dauert. In der Halle gilt Maskenpflicht, doch es gibt Ausnahmen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Frankfurt am Main - Die Frankfurter Buchmesse soll im Oktober als hybride Veranstaltung mit einem 3G-Konzept stattfinden. 25.000 Besucher mit personalisierten Tickets könnten an jedem Messetag auf das Gelände gelassen werden, sagte Buchmessedirektor Juergen Boos am Dienstag in Frankfurt am Main. Auf dem Gelände gelte bei der Messe vom 20. bis zum 24. Oktober die 3G-Regel. 

Ungeimpfte können sich in zwei Testzentren kurz vor der Messe testen lassen. In den Hallen wird es eine Maskenpflicht geben. Die Mund-Nasen-Bedeckungen können jedoch auf Sitzplätzen vor Bühnen, die in Abstand voneinander stehen werden, abgenommen werden. Draußen gelte die Maskenpflicht nur in Warteschlangen. „Wir sind guten Mutes, dass wir mit unserem Konzept eine sichere Veranstaltung durchführen können“, sagte Gabi Rauch-Kneer vom Messemanagement.

Bücher aus 74 Ländern

Mehr als 1500 Aussteller aus 74 Ländern sagten nach Angaben von Boos ihr Kommen zu. Zudem werde es 41 Stände von Nationalstaaten geben. Diese würden unter anderem von kleinen Verlagen genutzt, die sonst einen eigenen Stand gehabt hätten. Dieses Jahr werde die Buchmesse eine Messe der Wiederbegegnung.

„Es ist immer noch nicht eine normale Messe“, sagte Boos. Die Buchmesse stehe unter dem Motto „Re:Connect - Welcome back to Frankfurt“. Über 200 Autoren seien während der Messe in Frankfurt. Diese sollen teils in physischen, teils in digitalen Formaten auftreten. 

Hybride Veranstaltung

In Kooperation mit verschiedenen Medienpartnern ist eine Mischung aus Veranstaltungen vor Ort mit Liveübertragungen, Veranstaltungen in der Stadt Frankfurt sowie einem digitalen Programmangebot geplant. Ehrengast der Messe in diesem Jahr ist Kanada.

Wegen der Corona-Pandemie fand die Frankfurter Buchmesse im vergangenen Oktober vollständig digital statt. Die Leipziger Buchmesse, die zweitgrößte deutsche Branchenveranstaltung, fiel im Mai wegen der Coronakrise zum zweiten Mal in Folge aus.




Unsere Empfehlung für Sie