Frankreich gegen Belgien bei der WM 2018 „Fast das 100-Millionen-Tor von Benjamin Pavard“

Von red 

Auch im WM-Halbfinale gegen Belgien hatte Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart einige auffällige Szenen. Die Fans im Netz reagieren erfreut – und witzeln über ARD-Kommentator Steffen Simon.

Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart vergab im Halbfinale der WM 2018 eine große Chance. Foto: AP
Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart vergab im Halbfinale der WM 2018 eine große Chance. Foto: AP

Stuttgart - Der Traum von Benjamin Pavard lebt weiter. Gemeinsam mit seinen französischen Teamgefährten erreichte der 22-jährige Verteidiger vom VfB Stuttgart nach einem 1:0-Erfolg gegen Belgien das Finale der WM 2018.

Lesen Sie hier: Videobotschaft der Eltern rührt VfB-Profi Benjamin Pavard zu Tränen

Auch im Halbfinale, bei dem Benjamin Pavard über die gesamte Spielzeit auf dem Platz stand (lesen Sie hier die Aufstellungen), hatte der Akteur des VfB Stuttgart auffällige Situationen: So hatte er bereits in der ersten Spielhälfte eine gute Gelegenheit, um die Équipe Tricolore mit 1:0 in Führung zu bringen, scheiterte jedoch am glänzend aufgelegten Thibaut Courtois im Tor der Belgier.

VfB-Fans sind stolz auf Pavard

Auch zahlreiche Fans im Netz verfolgten den Auftritt des VfB-Spielers aufmerksam. Wir tragen die besten Reaktionen der Anhänger im Netz zusammen.

Just die Großchance des 22-Jährigen sorgte für enormes Aufsehen – manch einer witterte hier beinahe eine noch höhere Ablösesumme für den VfB Stuttgart.

ARD-Kommentator Steffen Simon kritisierte den Defensivspieler in der einen oder anderen Situation – und brachte die Fans im Netz zum Witzeln.

Unter dem Strich bleibt aus Sicht der VfB-Fans jedoch eins: der Stolz darüber, einen Spieler im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft zu haben.