Ein 26 Jahre alter Pfleger wurde in Freiburg wegen Mordes verurteilt. Er soll eine 89-Jährige getötet haben. Was über den Fall bekannt ist.

Weil er eine 89-jährige Frau aus Habgier ermordete, ist ein Pfleger zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Der 26-Jährige habe den Tod der Seniorin billigend in Kauf genommen, entschied das Freiburger Landgericht am Donnerstag. Der Mann wurde zudem wegen räuberischen Diebstahls mit Todesfolge verurteilt.

 

Das Gericht folgte mit dem Urteil wegen Mordes dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Der 26-Jährige war nördlich von Freiburg in dem Ort Herbolzheim im Oktober vergangenen Jahres bei einem Ehepaar als Pflegekraft beschäftigt und wohnte im Haus, wie die Anklage berichtet hatte. Der zur Tatzeit im vergangenen Jahr stark alkoholisierte Mann schlug die Frau mehrfach ins Gesicht und sperrte sie im Heizungskeller ein.

Zuvor hatte die 89-Jährige bemerkt, dass der aus Polen stammende Pfleger Schmuck stehlen wollte. Sie konnte noch die Polizei alarmieren. Das schwer verletzte Opfer starb wenige Tage nach dem Angriff in einer Klinik.