Frickenhausen Mehr Glück als Talent

Von adt 

Weil ein 20 Jahre alter Autofahrer zu schnell in die Kurve gefahren war, kam sein Auto von der Straße ab und überschlug sich. Der Mann hatte Glück im Unglück. Er ist ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt geblieben.

Mercedes, auf der Gegenfahrbahn in Unfallentstellung. Foto: SDMG/SDMG / Schmidt
Mercedes, auf der Gegenfahrbahn in Unfallentstellung. Foto: SDMG/SDMG / Schmidt

Frickenhausen-Linsenhofen - „Erst das Talent, dann die Straße ausgegangen ist einem Mercedes-Lenker am Samstagabend auf seiner Fahrt von Beuren nach Linsenhofen“ – so lautet die lapidare Feststellung, mit der die Polizei die Meldung zu einem Verkehrsunfall einleitet. In dessen Verlauf hatte ein 20 Jahre alter Autofahrer gegen 18 Uhr am Ortseingang des Frickenhausener Teilorts Linsenhofen sein Gefährt aufs Dach gelegt. Die polizeiliche Einschätzung „nicht angepasste Geschwindigkeit“ erklärt anschließend, weshalb das Fahrzeug quer über die Fahrbahn schleuderte und aus einer Linkskurve getragen wurde, um nach einem Überschlag wieder auf der Straße zu landen. Dort kam es, erneutes Zitat aus dem Polizeibericht, „auf der Gegenfahrbahn in Unfallendstellung“.

Immerhin hatte der Fahrer Glück im Unglück. Den derzeitigen Erkenntnissen zufolge ist er unverletzt geblieben. Der total beschädigte Mercedes musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Durch den Schleudervorgang wurde die Fahrbahn großflächig mit Erde beschmutzt. Sie musste mit Hilfe einer Kehrmaschine gesäubert werden.

Während der Unfallaufnahme, der Bergung des Fahrzeugs und der Reinigung der Fahrbahn musste die Kreisstraße 1261 zwischen Beuren und Linsenhofen in beiden Fahrtrichtungen bis 19.30 Uhr voll gesperrt werden. Den entstandenen Schaden allein am Auto schätzt die Polizei auf etwa 7500 Euro.