Friedemann Vogel und das Stuttgarter Ballett Im Höhenflug

Von Andrea Kachelrieß 

In der Spielzeit 1998/99 begann Friedemann Vogel seine Karriere beim Stuttgarter Ballett. Eine große Rolle hat der Weltstar tatsächlich noch nie getanzt und gibt nun darin sein Debüt.

Ein Tänzer hebt ab: Von Stuttgart aus erobert Friedemann Vogel die Welt des Balletts. Foto: Roman Novitzky 21 Bilder
Ein Tänzer hebt ab: Von Stuttgart aus erobert Friedemann Vogel die Welt des Balletts. Foto: Roman Novitzky

Stuttgart - Ein „Schwanensee“ in Stockholm, ein Ballettfestival in Tokio, eine Gala in Moskau mit der Bolschoi-Primaballerina Olga Smirnova, eine Uraufführung in neuen Dior-Kostümen in Rom und demnächst „Giselle“ an der Seite von Polina Semionova in Zürich: Ein Blick in den Kalender auf Friedemann Vogels Internetseite genügt, und man weiß, dass man es mit einem Global Player seiner Kunst zu tun hat.