Friedhof in Filderstadt Polizei verhindert Vergewaltigung

Ein Streifenwagen der Polizei war zum Tatzeitpunkt zufällig am Friedhof. Foto: dpa/Carsten Rehder
Ein Streifenwagen der Polizei war zum Tatzeitpunkt zufällig am Friedhof. Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein Mann überwältigt eine 35-Jährige auf einem Friedhof in Filderstadt. Zufällig vorbeikommende Polizisten veranlassen den mutmaßlichen Täter zur Flucht.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Filderstadt - Ein bislang unbekannter Mann hat am späten Dienstagabend in Filderstadt-Bernhausen (Kreis Esslingen) offenbar versucht, eine 35-jährige Frau zu vergewaltigen. Polizeibeamte waren zufällig vor Ort, woraufhin der mutmaßliche Täter von der Frau abließ und flüchtete. Wie die Beamten berichten, war die Frau gegen 23 Uhr mit der S-Bahn aus Stuttgart am Bahnhof Bernhausen angekommen und lief über den Friedhof in Richtung Nürtinger Straße. Auf dem Friedhofsgelände kam plötzlich ein Mann auf sie zu, weshalb sie wegrannte. Der Unbekannte holte die 35-Jährige ein, stieß sie zu Boden, würgte sie und versuchte, sie zu überwältigen.

Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Filderstadt, die im Rahmen der Überwachung der Corona-Verordnung öffentliche Plätze überprüfte, war zu diesem Zeitpunkt zufällig ebenfalls auf dem Friedhof. Als der Täter die Beamten bemerkte, ließ er von der sich heftig wehrenden Frau ab und flüchtete in Richtung Nürtinger Straße. Die leicht verletzte 35-Jährige rief um Hilfe, rannte den beiden Polizisten entgegen und schilderte, was passiert war. Trotz einer Fahndung konnte der Angreifer bisher nicht gefasst werden.

Der etwa 30 bis 40-jährige Mann ist etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß und dunkelhäutig. Er hat eine sportliche Statur und dunkle, lockige, nach oben stehende Haare. Er trug vermutlich eine Jeans und eine braune, lederartige Jacke und sprach Englisch.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen könne, sich unter der Telefonnummer 0711/39900 zu melden.




Unsere Empfehlung für Sie