Vor allem die Situation in den Schulen betrachtet er mit Sorge. „Es bleiben einfach zu viele Lehrer zuhause“, warnte Merz. Er befürworte den Kurs der schleswig-holsteinischen Bildungsministerin Karin Prien (CDU), die sich sehr rigoros dafür einsetze, dass die Lehrer, die nicht ernsthaft erkrankt sind, in die Schule kommen müssten. „Wir brauchen das System Schule - das muss funktionieren, auch in Corona-Zeiten“, sagte Merz.