Früherer Kicker des VfB Stuttgart Ex-Stuttgarter Roberto Hilbert beendet Profikarriere

Von red/dpa 

Den größten Erfolg feierte er 2007 als deutscher Meister mit dem VfB Stuttgart: Jetzt hängt Roberto Hilbert seine Fußball-Schuhe als aktiver Profi an den Nagel. Der frühere Nationalspieler hat schon neue Pläne.

In seiner Vereinskarriere machte Hilbert unter anderem 178 Bundesligapartien für den VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen. Foto: dpa
In seiner Vereinskarriere machte Hilbert unter anderem 178 Bundesligapartien für den VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen. Foto: dpa

Fürth - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Roberto Hilbert beendet seine Profi-Karriere und soll künftig die U23 der SpVgg Greuther Fürth unterstützen. Das gab der Zweitliga-Verein am Sonntag bekannt. Der 34-jährige frühere Profi des VfB Stuttgart spielte seit 2017 bei den Franken, die ihn jüngst bei den Profis aussortierten.

Nun soll er in der U23 spielen und eine Ausbildung zum Athletiktrainer machen. „Diese Übergangsphase ist für viele Spieler schwer und letztlich ist es nur wenigen Profis vergönnt einen direkten Übergang im Fußball zu bekommen“, sagte er. „Für diese Chance bin ich dem Kleeblatt sehr dankbar. Ich freue mich darauf, jetzt diesen neuen Lebensabschnitt zu beginnen.“

Hilbert bestritt zwischen März 2007 und Februar 2008 acht Spiele für die deutsche Nationalmannschaft. In seiner Vereinskarriere machte er unter anderem 178 Bundesligapartien für den VfB Stuttgart und Bayer Leverkusen. Den größten Erfolg feierte er 2007 als deutscher Meister.