Frühlingsfest in Stuttgart Eine Karlsruherin ist erste Bierkönigin

Von  

Der Baden-Württembergische Brauerbund hat am Sonntagabend auf dem Frühlingsfest zwei Bierprinzessinnen sowie die Bierkönigin gekürt. Gewonnen hat eine junge Frau, der die Welt des Biers alles andere als unbekannt ist.

Blickfang der  baden-württembergischen Brauer:  Laetitia Nees (Mitte) mit Sina Zimmermann (li.)  und Debora Jetter. Foto: Lichtgut/Julian Rettig 3 Bilder
Blickfang der baden-württembergischen Brauer: Laetitia Nees (Mitte) mit Sina Zimmermann (li.) und Debora Jetter. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Als die zwei Moderatoren auf der Bühne verkünden, dass Laetitia Nees baden-württembergische Bierkönigin ist, muss sich die 24-Jährige kurz über die Augen wischen, ein paar Tränchen fließen. Wenige Minuten später steht die Karlsruherin mit Krone und Schärpe hinter der Bühne und kann nicht mehr aufhören zu strahlen. „Ich hatte damit wirklich nicht gerechnet“, sagt sie.

Die Gewinnerin arbeitet in einer Brauerei

Der Baden-Württembergische Brauerbund hat am Sonntagabend im Göckelesmaier-Festzelt auf dem Frühlingsfest zum ersten Mal eine baden-württembergische Bierkönigin sowie zwei Bierprinzessinnen gekürt. Entscheiden durfte eine achtköpfige Jury um Friedlinde Gurr-Hirsch, Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, sowie Unterhaltungskünstler Dodokay. Insgesamt hatten sich mehr als 70 Interessentinnen für das Amt beworben, 20 wurden für eine Online-Abstimmung ausgewählt, zehn kamen ins Finale.

Mit Laetitia Nees hat eine junge Frau gewonnen, der die Welt des Bieres nicht unbekannt ist. „Ich arbeite seit acht Jahren nebenbei als Kellnerin in einer Brauerei“, sagt sie. „Es war also keine reine Spaß-Bewerbung um das Amt der Bierkönigin, es steckt schon etwas dahinter.“ Während ihrer nun beginnenden einjährigen Amtszeit kommen auf die Karlsruherin vor allem etliche Veranstaltungen zu, bei denen sie den Brauerbund sowie die knapp 50 Brauereien, die darin Mitglied sind, repräsentieren soll. Dabei erhält sie Unterstützung von den beiden frisch gewählten Bierprinzessinnen: Sina Zimmermann (20) aus Albbruck im Schwarzwald sowie Debora Jetter (32) aus Balingen.

Im Vorhinein gab es etwas Knatsch

In den vergangenen Monaten wurden die zehn Finalistinnen intensiv auf das potenzielle Amt vorbereitet. „Die Frauen haben sich Dirndl ausgesucht, ein Haarstyling sowie ein Fotoshooting durchlaufen, haben ein Interviewtraining sowie eine Bierschulung erhalten“, sagt Denni Föll, Sprecher des Brauerbundes.

Ganz unumstritten ist die Wahl allerdings nicht. Die Brauerei Stuttgarter Hofbräu lässt bereits seit dem Jahr 2002 während des Volksfests die sogenannte württembergische Bierkönigin wählen. Die amtierende Königin im schwäbischen Landesteil heißt Chiara Liz; sie wurde 2018 gewählt. Dementsprechend wenig begeistert war Hofbräu, dass der Brauerbund nun damit geworben hatte, dass zum ersten Mal eine baden-württembergische Bierkönigin gekürt werde.