Frühlingsfest Stuttgart Das sollten Wasengänger wissen

Von Bettina Breuer 

Wann fährt die letzte Stadt- und S-Bahn, wo finde ich verlorene Dinge wieder und wer hilft bei einem Notfall? Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum 77. Stuttgarter Frühlingsfest.

Auf dem Stuttgarter Frühlingsfest dreht sich alles um Gaudi, Göckele und Gerstensaft. Wir geben wertvolle Tipps, was man sonst noch bei einem Wasenbesuch wissen sollte. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski
Auf dem Stuttgarter Frühlingsfest dreht sich alles um Gaudi, Göckele und Gerstensaft. Wir geben wertvolle Tipps, was man sonst noch bei einem Wasenbesuch wissen sollte. Foto: Lichtgut/Leif Piechowski

Stuttgart - Wenn am Samstag, dem 18. April, Stuttgarts Erster Bürgermeister Michael Föll um Punkt 12 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich das 77. Frühlingsfest eröffnet, heißt es wieder für 23 Tage Gaudi, Gerstensaft und Gaumenfreuden auf dem Cannstatter Wasen.

Rund 240 Schausteller, Marktkaufleute und Wirte locken das Publikum bis zum 10. Mai auf das laut Veranstalter in.Stuttgart größte Frühlingsfest Europas. Andreas Kroll, Geschäftsführer der in.Stuttgart Veranstaltungsgesellschaft, hofft auf sonniges Frühlingswetter und "rund 1,5 Millionen Besucher auf dem Cannstatter Wasen.“

Wann Familien auf ihre Kosten kommen, was sich in der Cannstatter Kanne verbirgt, welche Zelte mehr Platz bieten und wo man am Ende eines Wasentages ein Taxi findet oder wann die letzte S-Bahn fährt, lesen Sie hier.

Öffnungszeiten des Frühlingsfests

Montag bis Donnerstag: 12 bis 23 Uhr

Freitag und vor Feiertagen: 12 bis 24 Uhr

Samstag: 11 bis 24 Uhr

Sonntag und an Feiertagen: 11 bis 23 Uhr