FSV Mainz 05 trifft auf den Meister Bo Svensson kennt keine Angst vorm FC Bayern

Bo Svensson trifft mit seinem FSV Mainz an diesem Samstag in der Bundesliga auf den FC Bayern – dreimal siegte der Däne schon gegen die Münchner. Foto: Baumann
Bo Svensson trifft mit seinem FSV Mainz an diesem Samstag in der Bundesliga auf den FC Bayern – dreimal siegte der Däne schon gegen die Münchner. Foto: Baumann

In der Saison 2019/2020 verbreitete der FC Bayern bei seinen Gegner Angst und Schrecken – Bo Svensson, Trainer des FSV Mainz, fürchtete sich noch nie vor den Münchnern. Drei Profis haben sogar eine weiße Weste gegen den Rekordmeister.

Sport: Jürgen Kemmner (jük)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Gut, in dieser Saison hat der FC Bayern ein bisschen was von dem Schrecken verloren, den er in seiner Sechs-Titel-Corona-Saison 2019/20 verbreitet hat – auch wenn die Münchner in dieser Runde schon wieder schnurstracks in Richtung Bundesliga-Meisterschaft marschieren. In den Pokalwettbewerben sind sie raus. Aber trotzdem sprühen die Gegner nicht vor Begeisterung, wenn es gegen die Großkopferten aus der bayerischen Landeshauptstadt an der Isar geht. Außer Bo Svensson. Der Trainer des FSV Mainz 05 freut sich sogar ein wenig diebisch auf das Duell mit dem Rekordmeister.

Der Däne schöpft seinen wahnwitzigen Mut aus seiner Erfahrung. „Ich war als Spieler bei ein paar Spielen dabei, die wir gegen Bayern gewonnen haben“, sagte Bo Svensson vor der Partie gegen den Rekordmeister am Samstag. „Klar ist das ein guter Gegner, aber es ist Fußball, da ist nichts unmöglich.“ Als Profi des FSV feierte der 41-Jährige zwischen 2007 und 2014 in sieben Spielen drei Siege, was eine Erfolgsquote von knapp 43 Prozent bedeutet. Marco Reus, der Kapitän von Borussia Dortmund, ist der persönlich erfolgreichste Spieler gegen die Münchner – er kann zwölf Scorerpunkte (acht Tore, vier Vorlagen) vorweisen. Der größte Angstgegner der Bayern ist der AC Mailand. Gegen den Club aus der Serie A bestritt der Bundesligist insgesamt zehn Partien, wovon nur ein Sieg sowie drei Unentschieden heraussprangen, es aber sechs Niederlagen hagelte – was einen Punkteschnitt pro Spiel von 0,6 ergibt. Wer ein wenig intensiv und zielgerichtet im Archiv stöbert, der findet heraus, dass Matthias Imhof, Reinhold Tattermusch und Thorsten Wörsdörfer die schlimmsten Bayern-Albträume sind. Sie haben in der Bundesliga nie gegen diesen Club verloren. Sie spielten mit den Stuttgarter Kickers einmal gegen den FCB, die Blauen besiegten das Starensemble am 5. Oktober 1991 im Olympiastadion mit 4:1. Das ist eine Bilanz, Herr Svensson!




Unsere Empfehlung für Sie