Führungswechsel Das Festspielhaus Baden-Baden hat eine neue Leiterin

Von red/dpa/lsw 

Vom kommenden Herbst an leitet Ursula Koners das Festspielhaus in Baden-Baden. Sie übernimmt den Posten von Michael Drautz, der vor Monaten seinen Abschied angekündigt hat.

Das Festspielhaus in Baden-Baden hat eine neue Geschäftsführerin. Foto: dpa
Das Festspielhaus in Baden-Baden hat eine neue Geschäftsführerin. Foto: dpa

Baden-Baden - Der Führungswechsel an der Spitze des Festspielhauses Baden-Baden ist vollzogen: Nachfolgerin des scheidenden Geschäftsführers an der Spielstätte wird Ursula Koners. Die bisherige Leiterin des Friedrichshafener Instituts für Familienunternehmen (FIF) folgt im kommenden Herbst auf Michael Drautz, der vor Monaten bereits seinen Abschied angekündigt hatte. Das teilte das Festspielhaus am Montag mit.

Der designierte Intendant Benedikt Stampa sehe die Geschäftsführung des Hauses damit bestens aufgestellt. Koners sei wegen ihrer beruflichen Erfahrung und ihrer Affinität zur Musik eine ausgezeichnete Wahl. Die 47 Jahre alte Managerin hatte den Angaben zufolge zuvor unter anderem beim Autohersteller Daimler und auch dem Spielwarenverlag Ravensburger gearbeitet.

Stampa löst zum 1. Juli Andreas Mölich-Zebhauser ab, der die Geschicke des Hauses seit 1998 bestimmt hatte und dem Festspielhaus gemeinsam mit Drautz zu internationalem Ansehen verhalf. Mölich-Zebhauser und Drautz verlassen die Spielstätte auf eigenen Wunsch.