Für ein sicheres Zuhause Info-Truck der Polizei tourt durch den Kreis Böblingen

Der Info-Truck des Landeskriminalamts. Foto: Polizeipräsidium Ludwigsburg
Der Info-Truck des Landeskriminalamts. Foto: Polizeipräsidium Ludwigsburg

Die Zahl der Wohnungseinbrüche sinkt nach Polizeiangaben kontinuierlich. Dennoch sieht die Polizei noch viel Bedarf für Aufklärung und Präventionsarbeit. Ab 2. November ist deshalb der „Info-Truck“ der Polizei-Beratung im Kreis Böblingen unterwegs.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Kreis Böblingen - Mit intensiven polizeilichen Maßnahmen und einer stetig steigenden Mitwirkung der Bevölkerung ist es dem Polizeipräsidium Ludwigsburg nach eigenen Angaben gelungen, die Zahl der Wohnungseinbrüche seit 2015 kontinuierlich zu senken. Auf dieser positiven Entwicklung will sich das Polizeipräsidium Ludwigsburg aber nicht ausruhen. Deshalb wollen die Beamten gerade jetzt zu Beginn der „dunklen Jahreszeit“ ihre Präventionsmaßnahmen ausbauen und mit einem „Info-Truck“ auch im Kreis Böblingen Station machen.

„ Oft genügen bereits einfache Maßnahmen, wie zum Beispiel die Verbesserung der Einsehbarkeit durch Schnittmaßnahmen an Hecken sowie das Vermeiden von eindeutigen Abwesenheitssignalen, um die Täter von ihrem Vorhaben abzuhalten“, teilt die Polizei mit. Daneben empfiehlt das für den Kreis Böblingen zuständige Polizeipräsidium Ludwigsburg eine Reihe von „sicherungstechnischen Möglichkeiten, die dem Einbrecher die Tat deutlich erschweren können“. Oft könne man sich Langfinger damit sogar völlig vom Leib halten. Nicht von ungefähr sei die Zahl der Einbrüche, bei denen die Täter erfolglos abbrechen mussten, in den letzten Jahren deutlich gestiegen, betont die Polizei. Im vergangen Jahr war dies laut Polizei bei fast der Hälfte aller Einruchversuche der Fall gewesen.

Info-Truck tourt ab 2. November durch den Landkreis

Die Funktion der Sicherungsmöglichkeiten und wie die Bürgerschaft sich selbst, ihre Familie und ihr Eigentum besser schützen können – darum geht es, wenn in der Herbstferienwoche ein Info-Truck der Polizei im Kreis Böblingen unterwegs ist. Das „i-Mobil – Informationen für ein sicheres Zuhause“ ist ein Angebot des Landeskriminalamts Baden-Württemberg. Dort wollen Spezialisten der Polizei fachkundig und kostenlos Auskunft zu allen Ihren Fragen rund um das Einbruchsprävention geben.

Am Dienstag, 2. November, steht der Truck von 10 bis 17 Uhr in der Böblinger Bahnhofstraße neben dem „Mercaden“-Einkaufszentrum. Am Mittwoch, 3. November, parkt das Info-Mobil vor dem Gärtringer Rathaus, am Donnerstag, 4. November, in Weil der Stadt auf dem Platz gegenüber dem E-Center und am Freitag, 5. November, auf dem Sindelfinger Marktplatz. Der Truck wird bei allen Stationen jeweils von 10 bis 17 Uhr vor Ort sein.

Auch per Telefon oder Mail gibt es Tipps

Wer keine Möglichkeit hat, sich vor Ort zu informieren, kann sich unter Telefon (07141) 18-8001 oder unter der E-Mail-Adresse ludwigsburg.pp.praevention@polizei.bwl.de an die Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen wenden.

Auch ohne ausführliche Beratung gibt es bereits eine Menge Maßnahmen, die Hausbesitzer zum Schutz vor einem Einbruch ergreifen können. So empfiehlt die Polizei zum Beispiel, bei längerer Abwesenheit die Wohnung oder das Haus möglichst bewohnt erscheinen zu lassen, größere Geldsummen, Schmuck und andere Wertgegenstände in einem Tresor aufzubewahren oder in ein Bankschließfach auslagern.

Verdächtige Personen und Fahrzeuge umgehend melden

Bei der Bekämpfung von Wohnungseinbruchdiebstählen ist die Polizei in besonderem Maße auf die Mithilfe und die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen. „Melden Sie verdächtige Personen und Fahrzeuge in ihrem Wohnumfeld umgehend. Auch dann, wenn Sie der Beobachtung zunächst keine besondere Bedeutung beimessen“, bitten die Ermittler, auch bei vermeintlich unbegründeten Verdachtsfällen aktiv zu werden.




Unsere Empfehlung für Sie