Die Grünen haben am Montag eine Einzelspende in Höhe von 500.000 Euro erhalten. Noch nie hat die Partei eine größere Summe erhalten. Das Geld soll in den diesjährigen Wahlkampf fließen.

Berlin - Die Grünen haben eine Spende in Höhe von 500.000 Euro erhalten. Das geht aus einer Übersicht des Bundestags zu Parteispenden hervor. Demnach war die Spende am Montag eingegangen, am Dienstag wurde sie veröffentlicht. Auf „Spiegel“-Anfrage bestätigte die Partei, noch nie zuvor eine größere Einzelspende erhalten zu haben. Das Geld ist demzufolge für die diesjährigen Wahlkämpfe vor den Landtagswahlen und der Bundestagswahl bestimmt. Der Spender soll laut „Spiegel“ der Gründerfamilie eines großen Pharmaunternehmens entstammen.

Einzelspenden über 50.000 Euro müssen die Parteien dem Bundestagspräsidenten sofort melden, der die Angaben zeitnah veröffentlichen muss.