Fußball Der TSV Merklingen klopft vorsichtig weiter oben an

Die Trauben hängen für die SKV Rutesheim II (rechts Karim Radhouani) hoch. Foto: Andreas Gorr
Die Trauben hängen für die SKV Rutesheim II (rechts Karim Radhouani) hoch. Foto: Andreas Gorr

Der TSV gewinnt in der Bezirksliga mit 1:0 gegen den TSV Schwieberdingen – ist seit neun Spielen ungeschlagen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Leonberg – Der TSV Flacht erkämpft sich beim GSV Pleidelsheim einen 3:2-Auswärtssieg und hält so den Abstiegskandidaten auf Abstand. Merklingen – Schwieberdingen 1:0 (0:0) Durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit bleibt der TSV Merklingen auch im neunten Spiel in Folge ungeschlagen und kann sich nun sogar Hoffnungen darauf machen, in der Tabelle ins obere Drittel zu kommen. „Das war ein verdienter Sieg. Wir wollen jetzt noch weitere Topteams ärgern und in der Tabelle ein oder zwei Plätze gut machen“, gibt sich Trainer Christian Steidle zurecht selbstbewusst. Die erste Halbzeit gestaltete sich chancenarm und ausgeglichen, im zweiten Abschnitt übernahm Merklingen das Kommando. In der 87. Minute holte Kai Woischiski, der sich vor einem Jahr gegen Schwieberdingen das Kreuzband gerissen hatte und nun erstmals wieder auf dem Platz stand, einen Foulelfmeter raus, den Thomas Hampel zum Sieg verwandelte. TSV Merklingen: Reichmann, Wogh, Schneider, Gündüz, Kelsch, Schön (75. Woischiski), Hampel, Taner Camlice, Prüfer (85. Waldherr), Eberhard (30. Eisenhardt), Karaman. GSV Pleidelsheim – TSV Flacht 2:3 (0:1) Bereits vor der Partie hatte Thorsten Talmon vor dem Gegner gewarnt, der sich mit zuletzt drei Siegen in Serie im Kampf um den Klassenerhalt zurückgemeldet hatte. Und der Trainer des TSV Flacht sollte Recht behalten, der Sieg beim Vorletzten war ein hartes Stück Arbeit. „Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen aber wir haben nie nachgelassen und auch mal das Glück auf unserer Seite gehabt“, resümierte Talmon. Zum Beispiel nach einer Stunde, als die Latte seine Mannschaft vor dem Rückstand bewahrte und das Spiel zu kippen drohte. Zuvor war Flacht durch ein Eigentor nach einer Standardsituation bereits nach zwei Minuten in Führung gegangen, Pleidelsheim glich durch einen sehenswerten Schuss aus 20 Metern in den Winkel aus. Sven Gritsch schloss zwei Konter erfolgreich ab (69., 76. Minute) und brachte die Gäste mit 3:1 in Führung, sodass der Anschlusstreffer (86.) nur Ergebniskosmetik war. TSV Flacht: T. Rünz, M. Gritsch, M. Rünz, Hofmann, T. Essig, Schöpfer, P. Essig, Ören, S. Gritsch, Jessberger, (66. Metzulat), Schramm (90. Sicorello). Rutesheim II – FSV Bissingen II 2:3 (2:2) Da auch fast alle anderen Spitzenteams verloren haben, bleibt die Landesligareserve nach der Niederlage gegen den Tabellen-13. auf dem dritten Platz. Nach Gegentoren von Adriano Aniello (12.) und Michael Schwingenschlögl (19.) kam die SKV Rutesheim II durch einen Doppelpack von Tobias Gebbert (20., 26.) schnell in die Partie zurück. Doch nach einer gelb-roten Karte und dem erneuten Rückstand durch Johannes Gronbach, schaffte es die Mannschaft von Trainer Alexander Ziegler nicht mehr zu antworten. SKV Rutesheim II: Turian, M. Weeber, Störzinger, Käpplinger, Samadi, A. Weeber, Wellert (80. Lang), Vaihinger, Gebbert, Kühnel (75. Martin), Radhouani.

Unsere Empfehlung für Sie