Fußball Ein Abschied auf Krücken

Von Maximilian Hamm 

Bei den Verbandsliga-Fußballern des SV Fellbach ist Claudio Paterno wieder einmal unermüdlich im Einsatz. Im zweiten SVF-Team wird Timo Rösch anders als geplant verabschiedet, und der TSV Schmiden II bleibt ohne Punktverlust.

Der Gästetrainer Roland Sandmeyer überreicht Timo Rösch zum Abschied ein Präsent. Foto: Privat
Der Gästetrainer Roland Sandmeyer überreicht Timo Rösch zum Abschied ein Präsent. Foto: Privat

Fellbach - Er kam auf den Rasenplatz, traf gleich ins gegnerische Gehäuse und siegte letztlich bei der Premiere für seinen neuen Verein. Leon Braun, zuvor bei den Fußballern der Stuttgarter Kickers in der Oberliga im Einsatz, durfte am Samstagnachmittag erstmals nach seiner Verletzungspause im Trikot des SV Fellbach in der Verbandsliga ran. In der 65. Spielminute hatte ihn der Trainer Ioannis Tsapakidis anstelle von Ali Ferati eingewechselt, gut 20 Minuten später trug er sich auch schon in die Torschützenliste ein. Der 23-jährige Mittelfeldakteur ließ zwei Gegenspieler aussteigen und traf dann ganz überlegt zum 3:0-Endstand für die Gastgeber. Die Treffer zuvor hatten Firat Kaya und Tamas Herbaly markiert. Beim Tor von Leon Braun jubelte auch Claudio Paterno mit, allerdings hinter der Seitenlinie, denn er war Minuten zuvor ausgewechselt worden. Das lag aber nicht an seiner Leistung, ganz im Gegenteil. Der 21-Jährige war am Samstag wieder einmal unermüdlich auf dem Rasenplatz im Max-Graser-Stadion unterwegs, bereitete das Tor von Tamas Herbaly vor, war noch an zahlreichen weiteren Offensivaktionen seiner Mannschaft beteiligt und ackerte auch in der Abwehr. Claudio Paterno ist deshalb erneut unser Spieler des Tages.

Timo Rösch wird anders als geplant verabschiedet

Für Timo Rösch hätte seine Spielerkarriere beim SV Fellbach II am Sonntag mit einem Abschiedsspiel enden sollen. Gegen die Fußballer des TV Weiler/Rems um den Trainer Roland Sandmeyer, mit dem ihn eine lange Historie verbindet. Doch dann kam alles anders. Timo Rösch, 31, war zwar dabei, als die zweite Vertretung des SV Fellbach ihr Heimspiel in der Bezirksliga mit 5:1 gewann, allerdings saß er im Rollstuhl am Spielfeldrand. Vor genau einer Woche war ihm im Training die Achillessehne im linken Bein gerissen, es folgte bereits Ende der Woche die Operation. Nun kann er nur mit Hilfe von Krücken selbstständig gehen. Dennoch wurde er am Sonntagabend verabschiedet. Der Gästetrainer Roland Sandmeyer überreichte ihm einen Rahmen mit einem SVF-Trikot, auf dem die Mitspieler unterschrieben hatten. Als Roland Sandmeyer im Sommer 2008 als Trainer zum SV Fellbach II zurückkehrte – er hatte das Team zehn Jahre zuvor in die Bezirksliga geführt –, kamen Spieler wie Timo Rösch oder auch Julian Spangenberg gerade aus dem A-Jugend-Team dazu. Bis zum Ende der Saison 2013/2014 blieben sie zusammen, bis der Coach zur Spvgg Rommelshausen gewechselt ist. „Timo hat für den Verein jahrelang seine Knochen hingehalten“, sagt der 67-Jährige. Julian Spangenberg, 31, kam am Sonntag eine Viertelstunde vor Schluss für den jungen Patrick Bauer auf den Kunstrasenplatz. Bereits an diesem Dienstag, 19.30 Uhr, empfängt der SV Fellbach II um seinen Trainer Verim Kica, früher auch Spieler bei Roland Sandmeyer, im Achtelfinale des Bezirkspokal-Wettbewerbs den Ligakonkurrenten SSV Steinach-Reichenbach.

Der TSV Schmiden II bleibt ohne Punktverlust

Die Fußballer des TSV Schmiden sind ausgesprochen gut und mit großem Torhunger in die Saison gestartet. Das trifft allerdings nur auf die zweite Formation des Vereins zu. Das Team um den Trainer Paolo Barone, dem im November die Prüfung zur B-Lizenz bevorsteht, und dessen Assistenten Kevin Woida, früher beim TV Oeffingen tätig, führt die Tabelle der Kreisliga B (Staffel 4) ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 34:5 an. „Das ist einfach eine gute Mannschaft, die sich in den vergangenen Jahren stets weiterentwickelt hat“, sagt Uli Ebert aus der Abteilungsleitung. In Thomas Hildebrand (zwölf Treffer) und Tommaso Siena (elf Treffer) hat sie zwei der besten Angreifer der Liga in ihren Reihen. Am Sonntag gewann der TSV Schmiden II auch sein achtes Spiel in dieser Saison – mit 3:1 beim TSV Schlechtbach II. Die Torschützen: Thomas Hildebrand (2) und Tommaso Siena. Die erste TSV-Vertretung um den Trainer Michael Felix steht zurzeit mit acht Punkten und 11:12 Toren in der Kreisliga A auf einem Abstiegsplatz.

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.fussball-verbandsliga-sv-fellbach-hellwach-beweglich-temporeich.177a7c9b-448a-414d-8aea-498ccebb70fb.html




Unsere Empfehlung für Sie