Fußball Ein Punkt fehlt zum Aufstieg

Von Maximilian Hamm 

Der TV Oeffingen gewinnt in der Bezirksliga beim VfL Winterbach mit 4:0 und steht jetzt unmittelbar vor dem Aufstieg. Die zweite Mannschaft des SV Fellbach siegt im Abstiegskampf beim VfR Murrhardt mit 2:1.

Alessandro Siciliano und der TV Oeffingen sind dem Gegner voraus. Foto: Patricia Sigerist
Alessandro Siciliano und der TV Oeffingen sind dem Gegner voraus. Foto: Patricia Sigerist

Fußball - Mit einem Ohr war der Oeffinger Abteilungsleiter Michael Bren am Sonntagnachmittag bei seinem Informanten in Schwaikheim, doch der wusste nichts Gutes zu berichten. Zur Halbzeit führten die Fußballer des TSV Schwaikheim in ihrem Heimspiel gegen ASGI Schorndorf, das eine Stunde später angefangen hatte, bereits mit 5:0. Die Bezirksliga-Begegnung des TV Oeffingen beim VfL Winterbach war zu diesem Zeitpunkt schon beendet, der noch unbesiegte Tabellenführer gewann problemlos mit 4:0 (2:0); er musste die Aufstiegsfeier jedoch erwartungsgemäß verschieben.

Die Mannschaft um den Spielertrainer Haris Krak hat zwei Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte Vorsprung auf den ersten und einzigen Verfolger im Kampf um die Meisterschaft und die direkte Qualifikation für die Landesliga. Sie hat allerdings nur noch ein Spiel vor sich, am 30. Mai in Oberrot. Dort reicht dem TV Oeffingen ein Punkt für den Sprung nach oben. Zum Rundenschluss am 6. Juni haben die Oeffinger Fußballer kein Spiel.

Es war ja ohnehin unwahrscheinlich, dass der TSV Schwaikheim in seinen verbleibenden Spielen noch auf Punkte verzichtet, deshalb hat Haris Krak die Nachricht über den 13:0-Erfolg (!) des Konkurrenten nur beiläufig wahrgenommen. Er weiß genau, dass seine Mannschaft den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen kann. „Die Pause jetzt kommt etwas ungelegen, wir müssen die Spannung hochhalten und dann mit voller Konzentration in unser Finale gehen“, sagte der 35-jährige Coach.

Nach Treffern von Mircea Mailat (25.) und Miroszlav Kosuta (31.) führten die Gäste aus Oeffingen in Winterbach zur Halbzeit mit 2:0. Dem ersten Tor war ein Eckball von Daniel Schick vorausgegangen, den zweiten Treffer bereitete Alessandro Siciliano vor. Nach der Pause verloren die Oeffinger Fußballer auf dem Rasenplatz vor den 130 Zuschauern allerdings den Faden, agierten nachlässig, ohne durchdachte Aktionen. Sehr zum Ärger von Haris Krak, der sich am liebsten noch eingewechselt hätte. Doch dann fiel das 3:0, Denny Khedira köpfte in der 77. Spielminute ein. Florian Frenkel erhöhte gar noch auf 4:0, ebenfalls per Kopf (80.) und erneut nach einer Flanke von Daniel Schick. Haris Krak schaute sich das Spielende also dann doch bis zum Ende von der Seitenlinie an und blickt nun erwartungsvoll auf das Spiel beim FC Oberrot. Der TV Oeffingen hat in dieser Saison noch kein Bezirksliga-Spiel verloren. Wenn diese Serie auch am 30. Mai hält, steigt die Mannschaft in die Landesliga auf.

Am anderen Ende der Tabelle hat der SV Fellbach II einen wichtigen Schritt hin zum Verbleib in der Bezirksliga gemacht. Die Mannschaft um den Trainer Michael Kienzle gewann am Sonntagnachmittag beim ebenfalls noch abstiegsgefährdeten VfR Murrhardt mit 2:1 (0:0) und hat sich in der Tabelle vor den SV Hegnach auf den rettenden drittletzten Rang geschoben. Zwei Spieltage vor dem Saisonende hat die zweite Vertretung des SV Fellbach nun drei Punkte Vorsprung auf den Konkurrenten aus Hegnach. Christian Mück erzielte den Führungstreffer für die Fellbacher Gäste (47.), Okan Tüysüz glich wenig später aus (50.). Erneut Christian Mück schoss sein Team in der 70. Spielminute zum 2:1-Sieg. TV Oeffingen: Peric – Sessa (78. Beck), Mailat, Frenkel, Cafaro, Lösch, Woldezion, Schick, Lyska (66. Curia), Siciliano (66. Khedira), Kosuta. SV Fellbach II: Schäfer – Schmid, Kurras, Gehret, Ripberger, Jank (70. Grimm), Lepski, Güner (85. Vösgen), Simon, Mazzola (37. Awoke), Mück.