Fußball-EM 2016 In diesen Stadien spielen die Teams um den Titel

In insgesamt zehn verschiedenen Stadien werden die Spiele der  Fußball-Europameisterschaft Foto: dpa/Collage 11 Bilder
In insgesamt zehn verschiedenen Stadien werden die Spiele der Fußball-Europameisterschaft Foto: dpa/Collage

Im Sommer treffen in Frankreich die 24 besten europäischen Fußballnationen aufeinander. Wir stellen die zehn Stadien bei der Fußball-EM vor.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am 10. Juni 2016 ertönt um 21 Uhr der Anpfiff zur Fußball-Europameisterschaft im „Stade de France“ in Paris. Frankreichs EM-Team eröffnet den Wettbewerb und tritt im Eröffnungsspiel gegen die Auswahl Rumäniens um den Einzug ins Achtelfinale an.

Die EM in Frankreich startet erstmals mit 24 Mannschaften und wird am 10. Juli 2016 nach 51 Begegnungen wiederum im Pariser „Stade de France“ mit dem Finalspiel beendet.

Die Spiele der Europameisterschaft werden in zehn verschiedenen Stadien in Frankreich ausgetragen. Diese wurden im Vorfeld des europäischen Kräftemessens aufwendig und teuer renoviert oder sogar neu gebaut.

Deutsche Elf startet gegen die Ukraine in Lille

Die deutsche Nationalmannschaft startet mit der Partie gegen die Ukraine am 12. Juni 2016 im „Stade Pierre Mauroy“ in Lille in das Turnier. Weitere Spielorte der deutschen Auswahl in Gruppe C sind das Finalstadion „Stade de France“ sowie das ehemalige französische Nationalstadion „Parc des Princes“, die beide in Paris liegen.

In unserer Bildergalerie stellen wir Ihnen die Austragungsorte der Fußball-Europameisterschaft vor.




Unsere Empfehlung für Sie