Fußball-EM 2016 Vier Trümpfe für den Kracher im Viertelfinale gegen Italien

Bundestrainer mit Trumpfass Draxler. Foto: dpa
Bundestrainer mit Trumpfass Draxler. Foto: dpa

Gruppenphase überstanden, Achtelfinale souverän gewonnen – aber jetzt wird’s erst so richtig heiß. Im Viertelfinale an diesem Samstag (21 Uhr) in Bordeaux geht es gegen Angstgegner Italien. Nur gut, dass der Bundestrainer vier Trümpfe auf der Hand hat.

Sport: Marko Schumacher (schu)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Evian - Gruppenphase überstanden, Achtelfinale souverän gewonnen – aber jetzt wird’s erst so richtig heiß. Nicht nur, weil das deutsche Team bei der EM nun im Süden Frankreichs antreten muss. Im Viertelfinale am Samstag (21 Uhr) in Bordeaux geht es gegen ein Schwergewicht der Branche – und Joachim Löw sagt doppeldeutig: „Wir haben von Beginn an damit gerechnet, dass es irgendwann heißer wird.“ Nur gut, dass der Bundestrainer vier Trümpfe auf der Hand hat.




Unsere Empfehlung für Sie