Fußball Europa-League Schalke-Fans liefern sich Auseinandersetzung mit Polizei

Von red/ dpa 

Vor der Europa-League-Partie des FC Schalke 04 gegen den griechischen Erstligisten PAOK Saloniki kommt es in Thessaloniki - zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen Schalke-Anhängern und der Polizei.

Noch vor der Europa-League-Partie zwischen Schalke 04 und PAOK Saloniki kommt es zu Auseinandersetzungen von Schalke-Fans und der Polizei. Foto: dpa (Archivfoto)
Noch vor der Europa-League-Partie zwischen Schalke 04 und PAOK Saloniki kommt es zu Auseinandersetzungen von Schalke-Fans und der Polizei. Foto: dpa (Archivfoto)

Thessaloniki - Fans des FC Schalke 04 haben sich vor dem Europa-League-Spiel bei PAOK Saloniki Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Zu schweren Zwischenfällen sei es aber nicht gekommen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur von der Polizei der nordgriechischen Hafenstadt.

In der Nacht zum Donnerstag bewarfen demnach einige Dutzend „sichtlich betrunkene“ Anhänger des Fußball-Bundesligisten die Sicherheitskräfte in der Nähe des Amüsierviertels „Ladadika“ mit Flaschen, Steinen und Feuerwerkskörpern. Die Polizei setzte Schlagstöcke ein. „Der Zwischenfall endete binnen wenigen Minuten“, hieß es weiter.

Am Donnerstagmittag zogen dann vermummte Schalke-Fans durch das Stadtzentrum von Thessaloniki. Dabei kam es zu verbalen Auseinandersetzungen mit einigen griechischen Fans. Die griechische Polizei hatte vor der Zwischenrunden-Partie die gesamte Route abgeriegelt, die von der Hafenpromenade von Thessaloniki in die Toumba-Arena führt. Die Fans von PAOK sind in Griechenland berüchtigt für ihre Gewaltausbrüche. „Wir haben alle nötigen Maßnahmen getroffen“, teilte die Polizei mit. Schon beim Duell in Gelsenkirchen im August 2013 hatte es Auseinandersetzungen zwischen Anhängern beider Vereine gegeben.