Fußball-Europameisterschaft Verkauf der Eintrittskarten startet am Mittwoch

Von red/sid 

Ein Jahr vor dem Beginn der Europameisterschaft startet die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch mit dem Verkauf der Eintrittskarten. Dabei gehen in der ersten Phase 1,5 Millionen Tickets in den freien Verkauf.

Am Mittwoch startet der Verkauf der EM-Eintrittskarten Foto: dpa
Am Mittwoch startet der Verkauf der EM-Eintrittskarten Foto: dpa

Nyon - Ein Jahr vor dem Beginn der ersten paneuropäischen Europameisterschaft (12. Juni bis 12. Juli 2020) wird die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch mit dem Verkauf der Eintrittskarten beginnen. Dabei gehen in der ersten Phase bis zum 12. Juli 1,5 Millionen der insgesamt rund 3 Millionen Tickets in den freien Verkauf.

Alle Eintrittskarten werden online (euro2020.com/tickets) verkauft. Für die Endrunde gibt es drei Preiskategorien. Zudem werden die zwölf Austragungsstädte in zwei Gruppen aufgeteilt, um der Kaufkraft und dem Durchschnittseinkommen der Einwohner Rechnung zu tragen. Auch der Verkauf von Hospitality-Paketen für alle Stadien beginnt am Mittwoch.

Portale für Helfer-Programm öffnen

Zudem öffnen in allen zwölf Städten die Portale für das Helfer-Programm. Gesucht werden 12.000 Freiwillige, um bei Abläufen wie Akkreditierung, Gästebetreuung, Transport, Medien, Ticketing, Spieloperationen und Fanservices zu helfen.

Die Endrunde wird anlässlich des 60. Jubiläums des EM-Turniers in ganz Europa ausgetragen. Bei den zwölf Gastgeberstädten handelt es sich um Amsterdam, Baku, Bilbao, Bukarest, Budapest, Kopenhagen, Dublin, Glasgow, London, München, Rom und St. Petersburg. Elf Stadien verfügen über eine Kapazität von mindestens 50.000 Sitzplätzen.