Fußball in Oeffingen Niederlage mit Pech und alten Mustern

Die Oeffinger Offensive – hier   mit Domenico Russo (links) und Luis Guedes Ribeiro (rechts)  –  ist immer für ein Treffer  gut. Doch  hinten fallen zu  viele Gegentore. Foto: Eva Herschmann/E
Die Oeffinger Offensive – hier mit Domenico Russo (links) und Luis Guedes Ribeiro (rechts) – ist immer für ein Treffer gut. Doch hinten fallen zu viele Gegentore. Foto: Eva Herschmann/E

Torwart und Kapitän Mario Peric muss vor dem Spiel krankheitsbedingt passen. Die Landesliga-Fußballer des TV Oeffingen verlieren am Mittwoch das Nachholspiel gegen den TSV Schwaikheim mit 1:2 (0:0).

Fellbach: Eva Herschmann (eha)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Oeffingen - Beim 5:4-Heimsieg gegen den SV Kornwestheim, hatten es die Landesliga-Fußballer des TV Oeffingen am Sonntag bis zum Schluss spannend gemacht. Das Spiel am Mittwoch daheim gegen den TSV Schwaikheim endete wieder nur mit einem Tor Unterschied. Doch vor allem für die Anhänger des TV Oeffingen war die Begegnung deutlich weniger unterhaltsam als wenige Tage zuvor an gleicher Stätte. Denn die Gastgeber unterlagen mit 1:2 (0:0). „Wir waren zu verbissen, aber nicht zwingend genug. Bei uns ist einfach der Wurm drin “ , sagte Haris Krak, der Trainer der Oeffinger, hinterher.

Zunächst überwogen die positiven Aspekte

Ebenso wie dem TV Oeffingen, war den Gästen – und Tabellennachbarn – vom TSV Schwaikheim der Saisonstart nicht grundsätzlich geglückt. Doch wie der TVOe, hatte die Mannschaft um Trainer Aleksandar Kalic am Wochenende mit dem 3:1-Sieg beim SV Leonberg/Eltingen zuletzt ein Erfolgserlebnis. Zunächst überwogen auf beiden Seiten auch durchaus die positiven Aspekte. In den ersten 45 Minuten schoben die Gastgeber immer wieder ihre starken Angreifer in Person von Mario Mutic, Faton Sylaj oder Luis Guedes Ribeiro in aussichtsreiche Positionen nach vorne, wenn auch ohne Erfolg.

Ein Eigentor durch den neuen Keeper

Doch auch die Gäste versteckten sich im Sami-Khedira-Stadion nicht, sondern suchten die Umstellung an prominenter Stelle beim Gegner auszunutzen. Denn Oeffingens Stammkeeper und Mannschaftskapitän Mario Peric hatte sich kurz vor Spielbeginn erkältet abgemeldet. An seiner Stelle stand zum ersten Mal in dieser Saison der junge Alessio Pirrello zwischen den Pfosten. Eine Halbzeit hielt er dank tätiger Mithilfe seiner Vorderleute den Oeffinger Kasten sauber. Dann fiel der TVOe in alte Muster zurück mit den bekannten Abstimmungsproblemen in der Abwehr. Nach einem Eckball bugsierte Alessio Pirello den Ball selbst über die Linie (55. Minute); mit einem direkt geschossenen Freistoß erhöhte Robin Laudon zur 2:0-Führung für den TSV Schwaikheim (69.). Den Anschlusstreffer für die Platzherren erzielte Luis Guedes Ribeiro aus 16 Metern (84.).

Am 20. September 2020 blieb der TVOe zuletzt ohne Gegentor

Ein 0:0 könne der TVOe einfach nicht, hatte Haris Krak nach dem 5:4-Siegen gegen den SV Kornwestheim noch grinsend gesagt, Es ist in der Tat schon länger her. Am 16. November 2019 spielte der TVOe 0:0 beim SV Breuningsweiler. Aber die Oeffinger Fußballer können hinten auch nicht zu Null spielen. Das gelang der Mannschaft um Haris Krak zuletzt am 20. September 2020 beim 7:0-Heimsieg gegen den TV Pflugfelden.

TV Oeffingen: Pirrello – Gorica (80. Denis Krak), Bren, Eldin Sadikovic (86. Virit), Kolb, Singh (80. Yalman), Shammak, Mutic, Guedes Ribeiro, Russo (63. Tweneboa), Sylaj.




Unsere Empfehlung für Sie