Fußball-Landesliga Ein Punkt auf schwierigem Platz

Von  

Der TV Oeffingen erreicht beim SV Breuningsweiler ein 0:0, und der Gäste-Trainer Haris Krak ist mit dem Unentschieden und dem Auftritt seiner Mannschaft nicht unzufrieden.

Kein Durchkommen für den Oeffinger Angreifer  Joao Victor Schick Foto: Patricia Sigerist
Kein Durchkommen für den Oeffinger Angreifer Joao Victor Schick Foto: Patricia Sigerist

Breuningsweiler - Vor dem Auswärtsspiel beim SV Breuningsweiler hatte Haris Krak, der Trainer der Landesliga-Fußballer des TV Oeffingen, seine Mannschaft im Vorteil gesehen. Nach der ausgeglichenen Partie am Samstag auf dem schwer zu spielenden Rasenplatz am Sandweg in Winnenden war der 39-Jährige mit dem 0:0 beim Verbandsliga-Absteiger zufrieden. „Die erste Spielhälfte hat uns gehört, in der zweiten war der SV Breuningsweiler am Drücker, ein Punkt geht in Ordnung“, sagte Haris Krak, für den die Begegnung ein Wiedersehen mit dem guten Bekannten Antonio Guaggenti brachte, der früher beim TVOe als Spieler und Trainer aktiv gewesen und 2007 mit dem Team in die Landesliga aufgestiegen war.

Die Gastgeber, so hatte Haris Krak vor dem Aufeinandertreffen analysiert, verfügten über „eine gut besetzte Mannschaft, die aber offensichtlich in der Liga noch nicht angekommen ist“. Das hat der Oeffinger Trainer an den zuletzt drei Niederlagen in Folge des SV Breuningsweiler festgemacht. Doch gegen den vermeintlich angeschlagenen Gegner – und trotz Chancen, die besten von Joao Victor Schick (55.) und Calvin Körner (72.) – blieb der drittbeste Angriff der Landesliga ohne Torerfolg. „Ein Unentschieden ist gerecht, denn wir hätten einen Kopfballtreffer bekommen, wenn unser Torwart Mario Peric nicht so gut reagiert hätte“, sagte der Übungsleiter der Oeffinger, die mit 15 Gegentoren die beste Defensive vor dem Spitzenreiter SpVgg Gröningen-Satteldorf haben.

Das 0:0 in Breuningsweiler war das vierte Unentschieden in der Runde für den TVOe und der erste Punktgewinn überhaupt gegen den SV Breuningsweiler. In den bisherigen zwei Begegnungen in der Landesliga-Saison 2017/18, an deren Ende der Gegner in die Verbandsliga aufstieg, hatte das Team von Haris Krak daheim mit 1:4 und beim SV Breuningsweiler mit 2:3 verloren. Daher und aufgrund des Spielverlaufs hatte der Oeffinger Trainer am Auftritt der Seinen mit Ausnahme der Chancenauswertung wenig zu meckern. Zumal die Bedingungen den Teams alles abverlangten, weil der Platz von Minute zu Minute tiefer und holpriger wurde. „Für die äußeren Verhältnisse war es von beiden Seiten ein richtig gutes Spiel, man hat gemerkt, dass beide Mannschaften gewinnen wollen“, sagte Haris Krak.

Der TVOe bleibt auf dem fünften Rang, und der nächste Gegner am kommenden Samstag, 14.30 Uhr, kommt aus dem Tabellenkeller ins Sami-Khedira-Stadion. Allerdings hat der TV Pflugfelden mit dem 1:1 am Samstag gegen den TSV Crailsheim darauf hingewiesen, dass er vielleicht ja gar nicht in den Tabellenkeller gehört.

TV Oeffingen: Peric – Gorica, Mailat, Bren, Michael Schick, Frenkel (75. Heinle), Juric (80. Yalman), Körner, Mutic (90. Mosca), Ntiti (75. Shammak), Joao Victor Schick.