Fußball-Landesliga Rotsünder mit glücklichem Händchen

Derbysieg trotz seines Platzverweises: Der Echterdinger Trainer Giuseppe Iorfida erlebt einen turbulenten Abend. Foto: Günter Bergmann
Derbysieg trotz seines Platzverweises: Der Echterdinger Trainer Giuseppe Iorfida erlebt einen turbulenten Abend. Foto: Günter Bergmann

Der TV Echterdingen feiert in einem emotionsgeladenen Landesliga-Derby gegen den SV Bonlanden trotz Rückstands einen 3:1-Sieg und ist nun wieder Tabellenerster.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Echterdingen - Ein kurioser Platzverweis für den Trainer der Heimelf, der dennoch ein glückliches Händchen bei seinen Einwechslungen zeigt. Dazu das verletzungsbedingt frühe Aus des auch diesmal wieder treffsicheren Gästetorjägers sowie eine Aufholjagd unter den Augen des vor Ort daumendrückenden Oberbürgermeisters Roland Klenk. Kurz gesagt: das erste Filder-Derby in dieser Saison der Fußball-Landesliga hatte am Donnerstagabend einen extrem hohen Unterhaltungswert – und in welchem sich der TV Echterdingen dank seiner Leistungssteigerung im zweiten Durchgang unter Flutlicht am Ende mit einen 3:1-Erfolg gegen den SV Bonlanden die drei Punkte sicherte. Im Fernduell um die Tabellenspitze mit dem SC Geislingen haben die Gelb-Schwarzen nun wieder die Nase vorn.

Ein hart umkämpftes Duell vor gut 500 Zuschauern

„Derbysieger – hey, hey.“ So schallte es nach dem Schlusspfiff bei der Jubelparty der Echterdinger Entourage durchs Stadion Goldäcker. Dies nach einem hart umkämpften und auch emotional aufgeladenen Nachbarschaftsduell vor gut 500 Zuschauern, das ursprünglich aufgrund des inzwischen abgesagten Krautfestes vorverlegt worden war. Und dabei durfte auch der zuvor per roter Karte verbannte Trainer Giuseppe Iorfida wieder auf dem Rasen mitmischen.

Iorfida zeigt sich überrascht von der roten Karte

Denn der Coach der Platzherren hatte in der 37. Minute beim Spielstand von 0:1 aus Sicht seiner Elf nach einem hart geführten Zweikampf vor seiner Trainerbank den Bonlandener Mittelfeldakteur Rüchan Pehlivan verbal in die Schranken gewiesen: „Halt die Klappe!“ Der Schiedsrichter Timon Ulrich zeigte dem 40-Jährigen darauf den roten Karton und verwies den sichtlich Verdutzten aus dessen Coachingzone. „Ich bin überrascht, dass meine Wortwahl als Schimpfwort gewertet wurde“, sagte Iorfida hinterher und fügte an: „Ich werde aber daraus lernen.“ Überdies ordnete er den Sieg der Seinen als „hochverdient“ ein.

Der TVE-Trainer gibt hinter der Umrandung weitere Anweisungen

Freilich: den Betrieb hatte Iorfida nach seinem Platzverweis nicht eingestellt. Im Gegenteil. Der Trainer feuerte seine Mannschaft im weiteren Spielverlauf weiter intensiv und lautstark an – nun eben von seiner neuen Position direkt hinter der Sportplatz-Umrandung unterm Tribünendach. Von dort gab er später auch seine Anweisungen in Sachen Personalwechsel. Und dazu muss man sagen: Iorfida hatte diesbezüglich ein äußerst glückliches Händchen.

Ugur Yilmaz trifft zum 1:0 für die Gäste und muss dann verletzt raus

Doch der Reihe nach. Die Gäste hatten in der neunten Spielminute von einem dicken Abstimmungsfehler in der Echterdinger Defensive profitiert und waren durch einen Lupfer ihres Dauertorschützen Ugur Yilmaz in Führung gegangen. Die Freude über Yilmaz’ 13. Saisontreffer, der damit erstmals in dieser Runde alleiniger Führender der Schützenliste der Staffel ist, war beim Stürmer selbst allerdings schnell verflogen. Denn nach einem Schlag aufs Schienbein war für den 33-Jährigen verletzungsbedingt schon nach einer guten halben Stunde Schluss. Für seinen Trainer Klaus Kämmerer war es eine der Schlüsselszenen: „In der ersten Halbzeit haben wir es nach unserer frühen Führung richtig gut gemacht. Doch es ist uns nicht gelungen, Ugis Ausfall zu kompensieren. Wir hatten heute krankheitsbedingt wieder keinen gelernten Stürmer auf der Bank“, sagte der Bonlandener Coach.

Die Echterdinger Joker stechen einmal mehr

Im Unterschied dazu konnten die Echterdinger, die nach dem Seitenwechsel immer besser aufkamen, nach dem verdienten 1:1-Ausgleich durch den Ex-Bonlandener Caglar Celiktas (64.) personell noch nachlegen: In Florian Dölker und Nils Große Scharmann kamen zwei frische Angreifer aufs Feld. Und beide Joker stachen. Große Scharmann traf in der 81. Minute per Kopf zum 2:1 – sein bereits fünftes Saisontor als Einwechselspieler. Und in der Nachspielzeit schloss Dölker einen Konter per Flachschuss zum Endstand ab. Vorlagengeber war jeweils Aaron Zogaj. Obendrein hatte Iorfida mit der Einwechslung von Sandro Di Nunno zuvor ebenfalls den richtigen Riecher: In der Szene vor dem 3:1 köpfte dieser nach einem Bonlandener Eckstoß den Ball gerade noch von der eigenen Torlinie – und leitete so den finalen Angriff seiner Mannschaft ein.

Nicht zuletzt waren die drei Punkte somit auch das passende Geschenk für den Echterdinger Abteilungsleiter Phillip Wunsch: Dieser feierte am Spieltag seinen 47. Geburtstag.

Echterdinger Spieler des Spiels:

Nils Große Scharmann
Zwar ist dem Ex-Möhringer diesmal „lediglich “ ein Jokertreffer gelungen – nachdem er zuvor vier Saisontore ebenfalls als Einwechselspieler, aber jeweils per Doppelpack erzielt hatte. Seine Mannschaftskollegen werden ihm diese Nachlässigkeit sicherlich verzeihen. Schließlich hat er die Echterdinger mit seinem Tor zum 2:1 per Kopfball auf Siegeskurs gebracht.

Bonlandener Spieler des Spiels:

Ugur Yilmaz
Kann ein Akteur „Spieler des Spiels“ sein, der nur die ersten 34 Spielminuten auf dem Feld stand? Die Antwort lautet: Ja, er kann. Denn mit ihrem 1:0-Torschützen Ugur Yilmaz an Bord waren die Bonlandener im Derby bärenstark unterwegs gewesen. Doch nach dessen verletzungsbedingtem Aus ging bei den Gästen im Spiel nach vorne so gut wie gar nichts mehr.

TV Echterdingen: Becker – Zogaj (82. Di Nunno), Kuhn, Winkler, Hertel, Gerxhaliu – Heim, Garcia-Franco (65. Dölker), Bey – Celiktas (88. Stehle), Rui Tiago (73. Große Scharmann). SV Bonlanden: Wiedmann – Gyselincks, Schilling, Häcker, Baradel – Zugac (76. Großhans), Schmidt, Pottmeyer, Pehlivan (89. Sanyang) – Yilmaz (34. Kühfuss), Andretti (69. Adam).




Unsere Empfehlung für Sie