Fußball-Regionalliga VfB-Nachwuchs braucht Verstärkung

Von Jürgen Frey 

Der Fußball-Regionalligisten VfB Stuttgart II benötigt nach dem 1:3 (1:1) beim 1. FC Saarbrücken dringend eine Personalauffrischung – sonst kommt der Klassenverbleib in Gefahr.

Nur er traf gegen den 1. FC Saarbrücken für die Stuttgarter: Jose-Enrique Rios Alonso (Mi.) Foto: Baumann
Nur er traf gegen den 1. FC Saarbrücken für die Stuttgarter: Jose-Enrique Rios Alonso (Mi.) Foto: Baumann

Völklingen - Marc Kienle strich das Positive heraus: „Mein Team hat dem Gegner alles abverlangt, das war ein hochanständiger Auftritt bei einem Gegner, der eigentlich nicht unsere Kragenweite ist“, sagte der Trainer des Fußball-Regionalligisten VfB Stuttgart II nach dem 1:3 (1:1) beim 1. FC Saarbrücken. Vor 2128 Zuschauern ging der Favorit durch Gillian Jurcher (16.) in Führung. José-Enrique Rios Alonso gelang nach einer Freistoß-Hereingabe von David Tomic der Ausgleich (22.). Die Tore machten am Ende aber die Saarländer. Stürmer Sebastian Jacob sorgte mit einem Doppelpack (80./90.) für das 3:1-Endergebnis. So stehen zwölf Spiele in Serie ohne Sieg zu Buche. Den letzten Dreier hatte es am 8. September (3:2 beim FSV Mainz 05 II) gegeben. Verstärkungen im Sturmzentrum und vor allem in der Innenverteidigung würden die Wahrscheinlichkeit auf den Klassenverbleib erhöhen. Ob es sie auch geben wird, werden die Gespräche zeigen. Am Dienstag wird Kienle mit Nachwuchs-Chef Thomas Hitzlsperger die Lage erörtern.