Fußball Sektdusche und Platzsturm: Münchinger Frauen jubeln

Von Katharina Dickhoff 

Der Umweg über die Relegation ist geglückt: TSV Münchingen schlägt TSVgg Plattenhardt mit 3:0 und schafft den Verbleib in der Verbandsliga.

Julia Rau trifft zur 1:0-Führung für den TSV Münchingen Foto: Katharina Dickhoff
Julia Rau trifft zur 1:0-Führung für den TSV Münchingen Foto: Katharina Dickhoff

Münchingen - Nach einer kurzen Spielunterbrechung schnappte sich Melina Welz das Spielgerät und legte es sich zum Freistoß bereit. Die Flanke landete genau auf dem Kopf der groß gewachsenen Julia Rau, die sich im Zweikampf hochschraubte und zum 1:0 einnetzte (53.). „Standardsituationen sind einfach unsere Stärke“, sagte TSV-Coach Michael Maier. „Leider haben wir das in dieser Saison nicht oft genug zeigen können.“

Im zweiten Durchgang lief es für sein Team optimal: nur eine Viertelstunde nach dem Führungstreffer musste sich Plattenhardts Torhüterin erneut geschlagen gegeben, da Jennifer Chrz mit einem Seitfallzieher nachlegte (69.). Zu diesem Zeitpunkt liefen die Spielerinnen des TSVgg Plattenhardt nur noch dem Ball hinterher und kamen immer einen Schritt zu spät. Die Gastgeberinnen hingegen ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und erarbeiteten sich immer wieder Torchancen. TSV-Kapitänin Annika Mauch machte schließlich mit ihrem Kopfballtreffer zum 3:0 den Sack zu (78.).

„Ich bin einfach unglaublich froh, dass wir die Klasse halten konnten“, sagte Maier sichtlich erleichtert. „Aber auch das heutige Spiel verlief wie so oft in dieser Saison: wir spielen eine Hälfte miserabel und eine weltklasse.“ Im ersten Durchgang bekamen die Gäste durch individuelle Fehler der Münchinger Spielerinnen zwei, drei gute Torchancen, die jedoch nichts Zählbares brachten. Glück für die Gastgeberinnen, die nach dem Seitenwechsel konzentriert verteidigten und zielstrebig nach vorn spielten. Von der anfänglichen Unsicherheit und Nervosität merkten die knapp 250 Zuschauer nichts mehr. Mit dem Abpfiff stürmten die Ersatzspielerinnen und das Trainerteam auf den Rasen, fielen sich in die Arme und jubelten ausgelassen. Die obligatorische Sektdusche durfte dabei nicht fehlen.

„Ich werde mich zwar als Trainer zurückziehen“, sagte Maier, „aber werde der Mannschaft als Betreuer oder Co-Co-Trainer erhalten bleiben.“ Generell wehe nun ein anderer Wind für die kommende Saison – vielversprechende B-Juniorinnen sollen die Frauenmannschaft künftig verstärken und den Kader breiter aufstellen. Neues Trainer-Duo wird dann Lisa Lang und Hanna Haug sein.