Fußball-Verbandsliga Calcio bereit für den Neustart

Für den  Langzeitpatienten Josip Pranjic schließt sich mit der Begegnung in Pfullingen ein Kreis. Foto: Yavuz Dural/Fussball
Für den Langzeitpatienten Josip Pranjic schließt sich mit der Begegnung in Pfullingen ein Kreis. Foto: Yavuz Dural/Fussball

Nach seiner Coronapause kehrt der Filderclub an diesem Mittwoch tatendurstig und personell gestärkt in den Spielbetrieb zurück. Lediglich im Angriff gilt es zu improvisieren.

Filderzeitung: Franz Stettmer (frs)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Echterdingen - Der Co-Trainer Marijo Marinovic hofft auf eine Mannschaft, „die nun vor Lust und Kraft auf dem Platz explodiert“. Große Lust sollte allemal vorhanden sein, beginnt doch die Saison für die Verbandsliga-Fußballer von Calcio Leinfelden-Echterdingen an diesem Mittwochabend (19 Uhr) praktisch ein zweites Mal. Nach zwei ersten Punktspielen und seither zweieinhalbwöchiger Coronapause meldet der Filder­club sich mit der Auswärtsaufgabe beim VfL Pfullingen im Wettbewerb zurück. Kein Geheimnis machen die Echterdinger Verantwortlichen dabei daraus, dass ihnen die unerwartete nochmalige Auszeit gar nicht so ungelegen gekommen ist. Zwar hinkt ihre Mannschaft nun in der Tabelle gleich einmal hinterher und haben sich drei nachzuholende Begegnungen aufgestaut, die im eh schon proppevollen Terminkalender dieser Saison erst einmal untergebracht sein wollen. Jedoch ist die personelle Ausgangslage mittlerweile eine andere. Anders als noch Mitte August stehen fast alle Spieler des Kaders zur Verfügung.

Quarantäne-Spieler wieder dabei

Nur noch die beiden rotgesperrten Angreifer Daniele Cardinale und Joao Victor Schick fehlen. Dagegen sind die sechs Akteure, die sich zuletzt in Corona-Quarantäne befunden haben, wieder dabei. Und selbst der Langzeitpatient Josip Pranjic ist erstmals wieder eine Option. Für den vormaligen Abwehrchef schließt sich mit der aktuellen Begegnung ein Kreis. Beinahe auf den Tag genau vor einem Jahr hatte er sich beim damaligen Calcio-1:2 eben in Pfullingen einen Kreuzbandriss zugezogen.

Interessant beim Gegner: dort fungiert inzwischen ein auf den Fildern gut Bekannter als Trainer. Daniel Güney war in der vorigen Saison noch Torhüter des TSV Rohr.




Unsere Empfehlung für Sie