Fußball: WFV-Pokal Der TV Oeffingen ist eine Runde weiter

Der Oeffinger Burak Yalman erzielt den zwischenzeitlichen Ausgleich. Foto: Patricia Sigerist/Patricia Sigerist
Der Oeffinger Burak Yalman erzielt den zwischenzeitlichen Ausgleich. Foto: Patricia Sigerist/Patricia Sigerist

Die Fußballer des TV Oeffingen gewinnen am Mittwoch im Verbandspokal beim TSV Pfedelbach mit 2:1 und stehen nun in Runde drei.

Fellbach: Eva Herschmann (eha)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Pfedelbach - Der Fußball-Landesligist TV Oeffingen hat beim gleichklassigen TSV Pfedelbach in der zweiten Runde des württembergischen Fußballpokals mit 2:1 (0:1) gewonnen. Und die Mannschaft hat, wie schon am Samstag in der ersten Runde gegen den Ligakonkurrenten SpVgg Gröningen-Satteldorf, einen Rückstand wettgemacht. Seinen Part zum möglichen Stadtderby gegen den Verbandsligisten SV Fellbach in Runde drei hatte der TVOe erledigt.

Die lange Anreise war nicht umsonst

Kurz vor dem Anpfiff am Mittwoch hatte es im Unterland wie aus Kübeln geschüttet. Zum Anpfiff um 18 Uhr beruhigte sich das Wetter. Die Turbulenzen verlagerten sich in den folgenden 90 plus sieben Minuten auf das Spielfeld und mündeten in eine recht stürmische Auseinandersetzung. „Es war ein kämpferisches Spiel, aber wir haben auch Fußball gespielt und vieles gut gemacht. Die lange Anreise war nicht umsonst“, sagte der Oeffinger Trainer Haris Krak.

Ein Fehlpass führt zum Rückstand

Der Start war indes nicht so gut. Den Treffer für die Gäste, erzielt von Luis Guedes Ribeiro in der 26. Minute, ließ der Schiedsrichter Niklas Straßer wegen Abseitsposition nicht gelten. Beim 1:0 für den TSV Pfedelbach, erzielt von Marco Rehklau war die Oeffinger Mannschaft behilflich – mit einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung (42.).

Eldin Sadikovic erzielt per Kopf den 2:1-Siegtreffer

Die Akteure aus Oeffingen hatten mehr Spielanteile und spielerische Vorteile. Der eingewechselte Burak Yalman traf nach Vorarbeit von Luis Guedes Ribeiro zum 1:1 für den TVOe (65.). Zehn Minuten später verwandelte Eldin Sadikovic per Kopf zum 2:1 (74.), nachdem Faton Sylaj einen Freistoß aus 25 Meter vors Tor gezirkelt hatte (75.). Dann wurde es bunt auf dem Rasenplatz in Pfedelbach. Erst verwies der Unparteiische Pfedelbachs Kaan Uzuner vom Platz (77.). In der 84. Minute schickte Niklas Straßer Luis Guedes Ribeiro mit der zweiten gelben Karte vorzeitig aus dem Spiel. Es folgte eine hektische und lange Schlussphase. Die Gäste hielten dem Druck aber stand und fuhren noch den einen oder anderen Entlastungsangriff.

Am 14. August treffen die Teams erneut aufeinander – in der Liga

Die Reisegruppe aus Oeffingen wird sich schon bald wieder ins Unterland aufmachen. Am Samstag, 14. August, dem zweiten Spieltag der Fußball-Landesliga, gibt es ein Wiedersehen der Mannschaften in Pfedelbach. Für die Gäste, die zum Auftakt spielfrei sind, ist es der Start in die Saison, und der darf aus ihrer Sicht so erfolgreich verlaufen wie der Pokalausflug am Mittwochabend.

TV Oeffingen: Peric – Gorica, Bren, Shammak (59. Russo), Kolb, Sadikovic, Singh (59. Yalman), Ribeiro, Ofanidis (85. Tweneboa), Sylaj, Durcevic.




Unsere Empfehlung für Sie