Fußball-WM 2018 in Russland FIFA verhängt hohe Geldstrafen

Von red/ sid 

Wegen des Fehlverhaltens ihrer Fans wurden unter anderem Serbien, Mexiko und Russland von der FIFA zur Kasse gebeten. Insgesamt verhängte der Verband Strafen in Höhe von etwa 95.000 Euro.

Auch der mexikanische Verband muss Strafe zahlen. (Symbolbild) Foto: NOTIMEX
Auch der mexikanische Verband muss Strafe zahlen. (Symbolbild) Foto: NOTIMEX

Moskau - Der Fußball-Weltverband FIFA hat am Samstag diverse WM-Strafen in einer Gesamthöhe von rund 95.000 Euro verhängt. Betroffen von den Sanktionen der Disziplinarkommission waren unter anderem die „Wiederholungstäter“ Serbien (17.280 Euro), Mexiko (13.000 Euro) und Russland (8640 Euro).

Alles rund um die Fußball-WM 2018 in Russland finden Sie hier.

Alle drei Verbände wurden wegen des Fehlverhaltens ihrer Fans zur Kasse gebeten. Die höchste Strafe erhielt allerdings Marokko. Die Afrikaner müssen 56.000 Euro berappen. Alle vier Verbände erhielten zudem eine „Verwarnung“.

Neben dem Fehlverhalten der Anhänger hatte die marokkanische Delegation nach dem letzten Vorrundenspiel gegen Spanien (2:2) gegen FIFA-Regularien verstoßen. Verwarnungen wegen kleinerer Vergehen erhielten zudem die Ägypter, die Spanier und die Brasilianer.