Fußball-WM in Russland Die Social-Media-Könige der Nationalmannschaft

Von LuC 

Soziale Netzwerke sind längst Teil des alltäglichen Lebens geworden. Auch Sportler geben regelmäßig Einblicke in ihr Privatleben oder in die Kabine. Welcher deutsche Nationalspieler ist am erfolgreichsten in den sozialen Medien?

Welcher der 27 Nominierten ist der erfolgreichste Influencer in sozialen Netzwerken? Foto: dpa
Welcher der 27 Nominierten ist der erfolgreichste Influencer in sozialen Netzwerken? Foto: dpa

Stuttgart - Welcher Spieler ist am erfolgreichsten in den sozialen Netzwerken? Auf den ersten Blick scheint diese Frage leicht zu beantworten. Natürlich der Spieler, der die meisten Follower auf Instagram oder „Gefällt mir“-Angaben auf Facebook verzeichnen kann. Auf seinem Instagram-Account folgen Toni Kroos 16,9 Millionen Menschen (Stand 17.05.2018). Mesut Özil hat auf seiner Facebook-Seite sogar fast doppelt so viele „Likes“ (31,4 Millionen). Rechnet man „Likes“ und Follower Özils auf Instagram, Facebook und Twitter zusammen, hat der Nationalspieler etwa 70 Millionen Anhänger in den sozialen Medien. Mit Abstand die meisten im deutschen Team. Dennoch ist laut TERRITORY webguerillas ein ganz anderer Spieler der Social Media-König.

TERRITORY webguerillas ist eigenen Angaben zufolge Deutschlands führende Agentur für Social Media und Influencer Marketing. Die Agentur untersuchte im Zeitraum vom 31. Januar 2017 bis zum 31. Januar 2018 die Instagram- und Facebook-Profile aller deutschen Nationalspieler. Dabei berücksichtigten sie nicht nur die Follower-Anzahl, sondern unterteilten die Bewertung in vier Kriterien in einer Skala von -1,0 (sehr schlecht) und 1,0 (sehr gut). Bewertet wurde laut TERRITORY webguerillas die Aktivität („Punch“), die Größe und Aktivität der Community („Awareness“), die Zustimmung der Fans in Form von „Likes“ und Kommentaren („Applause“), sowie die Viralität, also wie gut der Post sich im Netz verbreitet („Amplification“).

Leon Goretzka ist der Social Media-König

Die Krone des Social Media-Königs geht demnach an den (Noch-)Schalker Leon Goretzka. Er erzielte im Vergleich zu den anderen Spielern des WM-Aufgebots die beste Punktzahl in der Facebook-Wertung (0,17), und wurde Zweiter auf Instagram (0,19) Punkte. Er hat zwar mit knapp 165.000 „Likes“ auf Facebook deutlich weniger als Mesut Özil, seine Fans geben ihm allerdings prozentual eine größere Zustimmung. Sein „Applause“-Wert liegt bei 0,96, während er bei der Viralität überragende 0,97 Punkte erreicht. Den zweiten Platz bei Facebook belegen Marc-Andre ter Stegen und Timo Werner (beide 0,15 Punkte). Thomas Müller belegt laut TERRITORY webguerillas – trotz den mit Abstand meisten Posts – einen der hinteren Ränge.

Auf Instagram konnte nur Leroy Sane (0,21) Goretzka (0,19) verdrängen. Der Spieler von Manchester City konnte dank einer hohen Follower-Anzahl (2,4 Millionen), aber einer dennoch großen Zustimmung und Viralität punkten. Auch auf Instagram ist Timo Werner weit vorne und sichert sich mit 0,15 Punkten den dritten Platz.

Soziale Medien sind wichtig für Sponsoren

Auch für mögliche Sponsoren ist das Ranking wichtig. David Eicher, Geschäftsführer von TERRITORY webguerillas, meinte: „Mit der bevorstehenden WM geht auch der Marken-Kampf um die besten Kooperationen wieder in die nächste Runde. Für die Unternehmen bedeutet das: Neben dem Markenfit sollten sie insbesondere auch auf die Social Media-Auftritte der Spieler achten. Denn ähnlich wie im echten Spiel qualifizieren sich die Spieler auch im Social Web am ehesten durch Motivation, Taktik und Treffsicherheit.“