Fußballtipps fürs Wochenende Clubs auf der Euphoriewelle

Den Ball im Blick? Pascal Hemmerich vom VfB Neckarrems (vorne) Foto: Baumann
Den Ball im Blick? Pascal Hemmerich vom VfB Neckarrems (vorne) Foto: Baumann

Stuttgart - Zwar empfängt der VfB erst am Sonntag Borussia Mönchengladbach, doch Freunde des runden Leders können bereits am Samstag ihrer Leidenschaft frönen. Entweder beim VfB II gegen Halle (14 Uhr, Gazi-Stadion) oder auf den Amateurfußballplätzen in der Region. Der Brustringer empfiehlt zwei spannende Samstagsduelle, sowie garantiert torreiche Alternativen am Sonntag.

Oberliga Baden-Württemberg:

SGV Freiberg – SSV Reutlingen (Samstag, 15:30 Uhr im Wasen-Stadion)

Wenn der SGV Freiberg am Wochenende auf den SSV Reutlingen trifft, sind die drei Punkte für den Tabellendritten aus Freiberg fest eingeplant. Diese werden auch dringend benötigt, wenn der SGV die aussichtsreiche Position im Aufstiegskampf festigen will. Es wird also ein Spiel mit offenem Visier werden.

Verbandsliga Württemberg:

VfB Neckarrems – SV Böblingen (Samstag, 15:30 Uhr im Stadion am Hummelberg)

Sowohl Neckarrems als auch der SV Böblingen gehen mit Rückenwind in das Duell Sechster gegen Zehnter. Die Gastgeber haben die vergangenen drei Spiele gewonnen, wollen nun „dranbleiben und weiter auf der Euphoriewelle schwimmen“, wie es auf der Internetseite des VfB heißt. Die Böblinger haben zuletzt zweimal gesiegt. Eine Serie wird am Samstag reißen, es wird also hoch hergehen.

Landesliga Württemberg, Staffel 2:

SpVgg Feuerbach – SV Hoffeld (Sonntag, 15 Uhr im Wilhelm-Braun-Sportpark)

Laut Tabelle wird es ein leichtes Spiel für die SpVgg Feuerbach. Denn die Gastgeber, die im gesicherten Tabellen-Mittelfeld stehen, treffen auf den Letzten. Hoffeld holte in der kompletten Spielzeit erst einen Punkt und hat ein Torverhältnis von 12:75. Das Hinspiel gewann Feuerbach klar mit 9:0 – die Zuschauer dürfen sich also auf ein torreiches Spiel freuen.

Kreisliga A, Stuttgart:

SSV Zuffenhausen – SV Stuttgart 09 (Sonntag, 15:00 Uhr auf dem Fußballfeld Hirschsprungallee 12)

In Zuffenhausen steht ein Verfolgerduell an: Der Vierte empfängt den Fünften. Dem Sieger winkt die Aussicht, noch einmal in das Aufstiegsrennen einzugreifen. Atilla Cevirgen, Trainer der Gäste, hat unlängst forsch betont: „Wir wollen in die Bezirksliga.“ Spannung ist also garantiert.