Fußballtipps fürs Wochenende Derby mit Ballkanone

Freibergs  Denis Zagaria (vorne) will am Samstag auch Bissingen stoppen. Foto: Baumann
Freibergs Denis Zagaria (vorne) will am Samstag auch Bissingen stoppen. Foto: Baumann

Stuttgart - Während die meisten VfB-Profis am Wochenende ausspannen können, stehen in der Region dennoch überaus spannende Fußballspiele an. Auch wenn das Niveau nicht dem der Bundesliga oder der Nationalmannschaft entsprechen dürfte – hoch her wird es auf den Plätzen von Freiberg bis Deizisau allemal gehen. Der Brustringer empfiehlt den Freunden des gepflegten Amateurfußballs daher fünf Partien: Spitzenspiele, Derbys und Abstiegsduelle.

Oberliga Baden-Württemberg:

SGV Freiberg – FSV 08 Bissingen (Samstag, 15 Uhr im Wasen-Stadion)

Die Freiberger erwartet im Nachbarschaftsduell mit dem FSV 08 Bissingen ein heißer Tanz. Zwar sind die Rollen klar verteilt: die Schützlinge des SGV-Trainers Ramon Gehrmann können bei einem Sieg die Tabellenspitze übernehmen. Bissingen dagegen steckt mitten im Abstiegskampf. Aber in einem Derby ist ja bekanntlich alles möglich. Für das passende Rahmenprogramm ist auch gesorgt: es werden sogar Schüsse aus der Ballkanone abgefeuert.

Verbandsliga Württemberg:

VfB Neckarrems – FC 07 Albstadt (Samstag, 15 Uhr in der Layher-Arena am Hummelberg)

Der VfB Neckarrems hat für die Partie gegen Albstadt vor allem ein Ziel ausgegeben: „Am Samstag müssen Tore fallen“, heißt es auf der Internetseite des Vereins. Denn bereits 285 Minuten ist der VfB ohne Treffer. Nach fünf sieglosen Spielen wären drei Punkte gegen den direkten Konkurrenten aus Albstadt eminent wichtig, andernfalls würden die Abstiegsplätze bedenklich näher rücken.

Landesliga Württemberg, Staffel 2:

TSV Deizisau – FC Germania Bargau (Samstag, 15:30 Uhr auf dem Rasenplatz Hintere Halde)

Der Abstand zur Abstiegszone beträgt für Deizisau nur noch magere drei Punkte. Der Gegner aus Bargau steht auf den ersten Blick im gesicherten Mittelfeld. Allerdings trennt auch die Germania von den Abstiegsplätzen lediglich fünf Punkte. Spannung pur ist garantiert.

Bezirksliga Staffel Stuttgart:

SG Stuttgart-West – MTV Stuttgart 1843 (Sonntag, 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz der SG Stuttgart-West)

Der gesamte Stuttgarter Westen fiebert dem Derby zwischen der Spielgemeinschaft und dem Männerturnverein entgegen. Beide Teams stehen zwar im gesicherten Mittelfeld, die Rivalität zwischen ihnen ist aber zu groß, als dass eine der zwei Mannschaften auf diese drei Punkte verzichten möchte.

Kreisliga-A Stuttgart, Staffel 1:

SpVgg Cannstatt – TSV Mühlhausen/Stuttgart (Sonntag, 15 Uhr auf dem Rasenplatz Hofener Straße 115)

Der Erste gegen den Zweiten, ein wahres Spitzenspiel. Die Spielvereinigung aus Cannstatt steht nur einen Punkt vor den Gästen aus Mühlhausen. Die entscheidende Frage lautet also: Kommt es zu einer Vorentscheidung im Aufstiegsrennen? Oder dauert das Kopf-an-Kopf-Rennen an?